• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • Facebook
  • Instagram-Bug schockt Nutzer – spioniert die App heimlich durch die Kamera?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextVerona und Pisa rationieren TrinkwasserSymbolbild fĂŒr einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild fĂŒr einen TextEklat um Vortrag an Humboldt-UniSymbolbild fĂŒr einen TextCity-Teamkollege zieht Haaland auf Symbolbild fĂŒr einen TextBevölkerung will WM-Verzicht in Katar Symbolbild fĂŒr einen TextRussland geht gegen Skandalturner vorSymbolbild fĂŒr einen TextCorona: Bund zahlte 53 Milliarden EuroSymbolbild fĂŒr einen TextSupermarkt brennt komplett niederSymbolbild fĂŒr einen TextDSDS-Sieger outet sich als schwulSymbolbild fĂŒr einen TextHabeck: HĂ€tte gerne Helmut Kohl getroffenSymbolbild fĂŒr einen Text30-JĂ€hriger ertrinkt in Berliner SeeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserGNTM-Kandidatin mit vernichtendem UrteilSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Spioniert Instagram iPhone-Nutzer aus?

Von t-online, str

Aktualisiert am 27.07.2020Lesedauer: 2 Min.
Welpenfoto auf Instagram: Ein Fehler zeigte Testern des neuen iOS 14 fÀlschlicherweise an, dass die App heimlich die Kamera aktiviert.
Welpenfoto auf Instagram: Ein Fehler zeigte Testern des neuen iOS 14 fÀlschlicherweise an, dass die App heimlich die Kamera aktiviert. (Quelle: MiS/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das neue iPhone-Betriebssystem iOS 14 soll Nutzer kĂŒnftig warnen, wenn Apps im Hintergrund auf Kamera oder Mikro zugreifen. Bei Instagram schlug das System – das sich noch im Teststadium befindet – prompt an. Die Facebook-Tochter spricht von einem Fehler.

Beta-Tester von Apples neuem iPhone-Betriebssystem iOS 14 haben beim Scrollen durch ihren Instagram-Feed eine unheimliche Entdeckung gemacht: Offenbar greift die App heimlich auf die Kamera zu, wÀhrend der Nutzer eigentlich nur Fotos ansehen will. Spioniert Instagram etwa heimlich durch die Selfie-Linse?


iOS 14 – Das sind die neuen Funktionen

Ein iPhone mit iOS 14: Die fĂŒr den Alltag vermutlich wichtigste Änderung des neuen Betriebssystems ist, dass der Startbildschirm erstmals verĂ€ndert wurde. Jetzt können etwa auch grĂ¶ĂŸere Widgets direkt auf dem Home-Bildschirm platziert werden. So lĂ€sst sich etwa der Kalender mit mehr Informationen anzeigen – oder die Fitness-App. In den kommenden Tagen und Wochen dĂŒrften noch viele weitere Widgets folgen.
Die weitere große Neuerung auf dem Home-Bildschirm ist die App-Bibliothek: Wer auf seinem Home-Bildschirm ganz nach rechts wischt, findet sie dort ab sofort automatisch. Hier sind alle Apps in Ordnern zusammengefasst. Sucht man eine bestimmte App kann man sich die zuletzt hinzugefĂŒgten anzeigen lassen – oder durch eine alphabetisch sortierte Liste blĂ€ttern
+14

Die Facebook-Tochter streitet das ab. GegenĂŒber dem US-Magazin "The Verge" beteuerte Instagram, dass die Nutzer nur aufgezeichnet werden, wenn sie die Kamera selbstĂ€ndig aktivieren. Dazu muss der Nutzer den Feed durch eine Wischgeste oder Tippen verlassen.

Die Beta-Version von Apples neuem Betriebssystem iOS 14 behauptet auf manchen GerÀten zwar, dass die Kamera auch wÀhrend des Betrachtens von anderen Fotos aktiv sei. Laut Instagram handelt es sich dabei aber um einen "Bug", also einen Programmierfehler. Das iPhone-Betriebssystem befindet sich noch in der Testphase. Das Problem soll demnÀchst behoben sein.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure HauptstÀdte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der PrÀsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Nutzer der Beta-Version von iOS 14 hatten sich schockiert gezeigt, dass Instagram seinen Nutzern offenbar heimlich beim Surfen zusieht. "Ich war gerade dabei, nebenher auf Instagram zu schmökern, als plötzlich die neue Kamera/Mikrofon-Anzeige fĂŒr iOS 14 aufploppte", berichtete etwa der Twitter-Nutzer @KevJoy. "Das Steuerungsfeld hat dann verraten, welche App dahinter steckt. Dadurch wird sich einiges Ă€ndern."

Die Rede ist hier von einer neuen Funktion zum Schutz der PrivatsphÀre, die mit dem neuen iOS 14 auf die Apple-Smartphones kommen soll. Nutzer sollen alarmiert werden, wenn eine App heimlich versucht, Kamera und Mikrofon zu aktivieren. Eine öffentliche Beta-Version von iOS 14 steht zum Download bereit. Mehr zu den neuen Funktionen und wie Sie sie testen können erfahren Sie hier.

Die falsche Warnung vor dem vermeintlichen Kamera-Spion kommt laut Instagram dadurch zustande, dass der Nutzer mit einer simplen Wischgeste aus dem Newsfeed zum Aufnahmemodus wechseln kann.

Trotzdem könnte sich iOS 14 in Zukunft als nĂŒtzlich erweisen, um allzu ĂŒbergriffiges Verhalten von Apps aufzudecken. So stellte sich kĂŒrzlich heraus, dass die aus China stammende App TikTok die Zwischenablage von iPhones permanent ausliest und dadurch sogar Zugriff auf Passwörter und andere sensible Daten hatte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Apple iOSFacebookInstagramiPhone

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website