Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Satelliten-Internet von Elon Musk: Starlink jetzt auch in Deutschland vorbestellbar

Satelliten-Internet  

Starlink jetzt auch in Deutschland vorbestellbar

10.02.2021, 15:11 Uhr | jnm, blu, t-online

Satelliten-Internet von Elon Musk: Starlink jetzt auch in Deutschland vorbestellbar. Illustration von Starlink-Satelliten: Sie bringen Internet in abgelegene Winkel der Erde (Quelle: imago images/Science Photo Library)

Illustration von Starlink-Satelliten: Sie bringen Internet in abgelegene Winkel der Erde (Quelle: Science Photo Library/imago images)

Schnelles Internet auf dem ganzen Globus – das soll das satellitengestützte System Starlink von Elon Musks Weltraumfirma SpaceX bieten. Jetzt kann der Anschluss auch in Deutschland vorbestellt werden.

99 Euro – so viel muss man bezahlen, um in der zweiten Jahreshälfte das neue Internet von SpaceX nutzen zu können. Das soll mittelfristig über 40.000 Mini-Satelliten nutzen, um rund um den Erdball schnelles Internet anbieten zu können. Aktuell sind es allerdings nur rund 1.000 – doch bereits jetzt kann Starlink seinen Dienst anbieten.

Zumindest ab der zweiten Jahreshälfte wohl auch in Deutschland, wie heise.de berichtet. Tatsächlich kann man bereits heute schon unter Starlink.com eine Vorbestellung auf einen Satelliten-Internetanschluss tätigen und eine Sicherheit von 99 Euro hinterlegen. Die Summe wird zum Vertragsbeginn von den übrigen Kosten abgezogen. Denn um das Signal auch empfangen zu können, erhält man von Starlink auch noch eine selbstausrichtende Antenne und einen passenden Router. 499 Euro berechnet das Unternehmen für die Hardware, weitere 59 Euro fallen für Versand und Gebühren an. Monatlich müssen dann weiterhin 99 Euro für den Dienst bezahlt werden.

Tester hatten Internet mit 100 Mbit Downloadgeschwindigkeit

Im Gegenzug erhält man dann ordentliches Internet. Beta-Tester erhielten laut einer Starlink-Auskunft gegenüber der US-Behörde FCC mindestens 100 Mbit im Downstream und 20 Mbit im Upstream, bei einer Latenz von unter 31 Millisekunden.

Sollte das zutreffen, dann besteht selbst für Bewohner von weit abgelegenen Regionen eine berechtigte Hoffnung darauf, bald genauso Video-Telefonate, Multiplayer-Matches und 4K-Videostreams nutzen zu können wie typische Städter mit einem DSL-Anschluss. Denn zu einem Preis von monatlich rund 100 Euro ist Starlink keine Konkurrenz für einen normalen DSL-, Kabel- oder Glasfaseranschluss. Für Menschen, deren Wohnort jedoch nicht an solche Netze angeschlossen ist, dürfte Starlink die günstigste und leistungsfähigste Lösung am Markt sein.

Wer nun Interesse hat, noch in diesem Jahr dabei zu sein, sollte seine Bestellung so schnell wie möglich aufgeben. In jeder Region seien derzeit nur begrenzte Kapazitäten verfügbar und die Bestellungen würden nach der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.

Telekom mit Interesse an der Technologie

Weil auch hierzulande der Breitbandausbau auf dem Land noch langsam vonstattengeht und immense Kosten verursacht, hat die Telekom und auch der für digitale Infrastruktur zuständige Bundesminister Andreas Scheuer Interesse an der Technologie angemeldet. So könnte das Angebot von Starlink die kostengünstigere Alternative zur Verlegung von kilometerlangen Glasfaserkabeln sein. Laut Telekom-Chef Timotheus Höttges führt das Unternehmen bereits Gespräche über eine mögliche Partnerschaft mit Starlink. Höttges selbst ist nach eigenen Angaben "großer Bewunderer Musks und seinen Ideen".

Für Haushalte mit sehr schlechter Internetverbindung und bei denen vorerst kein Ausbau geplant ist, hat Bundesminister Scheuer hat sogar einen Starlink-Gutschein über 500 Euro ins Spiel gebracht. Damit könne zumindest die nötige Hardware bezahlt werden. "Bundesweit könnten wir auf diese Weise über Nacht etwa 200.000 Haushalte mit schnellem Internet versorgen und ihnen so die digitale Teilhabe ermöglichen", sagte Scheuer "Focus Online". 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal