HomeDigitalInternet & Sicherheit

Google Chrome: Schwere Sicherheitslücke, jetzt updaten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier ziehen heute Unwetter aufSymbolbild für einen TextBefreiungsschlag: Bayern beenden KriseSymbolbild für einen TextMilitär-Putsch in WestafrikaSymbolbild für einen TextBayern-Fans feiern GegenspielerSymbolbild für einen TextShow von Florian Silbereisen abgesagtSymbolbild für ein VideoHurrikan "Ian" wütet in nächstem US-StaatSymbolbild für einen TextBericht: Mehr illegale EinreisenSymbolbild für einen TextKultserie kommt als Film in die KinosSymbolbild für einen TextSPD-Chefin kritisiert BundesregierungSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextZwei Leichen in NRW: Neue DetailsSymbolbild für einen Watson TeaserPrinz Harry und Meghan "enttäuschen"Symbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Schwere Sicherheitslücke in Google Chrome behoben

dpa, Till Simon Nagel

Aktualisiert am 21.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Bitte updaten: Der Chrome-Browser erhält mit der jüngsten Version Schutz vor Angriffen.
Bitte updaten: Der Chrome-Browser erhält mit der jüngsten Version Schutz vor Angriffen. (Quelle: Andrea Warnecke/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Googles Browser hat ein Sicherheitsproblem und sollte schnell auf den neuesten Stand gebracht werden. Aber wie geht das eigentlich? Und wie finde ich heraus, ob meine Chrome-Version betroffen ist?

Google Chromes jüngstes Update behebt eine schwere Sicherheitslücke des Browsers. Nutzerinnen und Nutzer von Chrome auf Smartphones, Tablets und Computern sollten schnellstmöglich auf Version 91.0.4472.114 aktualisieren.

Google warnt davor, dass die Lücke bekannt sei, und daher möglicherweise auch schon für Angriffe auf Chrome ausgenutzt werden könne. Bei mehreren Milliarden Chrome-Installationen weltweit gäbe es viele potenzielle Ziele.

Update manuell startbar

Wer nicht sicher ist, ob Chrome sich automatisch auf Stand hält, kann das Update aus Sicherheitsgründen von Hand starten. Das geht unter Windows und Mac per Klick auf das Dreipunkte-Menü oben rechts im Bild. Unter Android und iOS besucht man den App Store und schaut dort nach einem verfügbaren Update.

Welche Chrome-Version installiert ist, erfährt man auch im Menü oder den App Stores. Unter Windows etwa findet sich die Versionsnummer dort unter "Hilfe/Über Chrome". Wer einen Computer vom Arbeitgeber gestellt bekommt, kann hier auch sehen, ob Chrome eventuell von der firmeneigenen IT-Abteilung unterhalten wird. Sollte dann dort noch eine Versionsnummer niedriger als 91.0.4472.114 stehen, lohnt vielleicht ein Hinweis auf das Problem.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bundeskriminalamt warnt vor Erpressungssoftware
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Google ChromeGoogle Inc.Windows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website