Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Phishing: Warnung vor falscher YouPorn-Warnung

Phishing  

Warnung vor falscher YouPorn-Mahnung

20.08.2017, 15:17 Uhr | jub, t-online.de

Ein neuer Phishing-Versuch setzt auf das Schamgefühl von Pornoseiten-Besuchern – im Namen einer echten Kanzlei. (Screenshot: t-online.de))
Warnung vor falscher YouPorn-Mahnung

Ein neuer Phishing-Versuch setzt auf das Schamgefühl von Pornoseiten-Besuchern – im Namen einer echten Kanzlei.

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz berichtet von vermehrten Beschwerden über Mahnungen des Pornoportals. (Quelle: t-online.de)


Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz berichtet von vermehrten Beschwerden über Mahnungen von YouPorn und stellt klar: Die Kanzlei ist echt, doch die Forderung ist gefälscht.

Offensichtlich ist aktuell verstärkt eine gefälschte Mahnung im Umlauf, die von Besuchern des (kostenlosen) Pornoportals YouPorn Geld einfordert. Die Mahnung über 207 Euro wird per Mail im Namen der Münchner Rechtsanwaltskanzlei Auer Witte Thiel verschickt und sieht "täuschend echt aus".

YouPorn (Quelle: imago images)Ein neuer Phishing-Versuch setzt auf das Schamgefühl von Pornoseiten-Besuchern – im Namen einer echten Kanzlei. (Quelle: imago images)

Bei dieser Mail handelt es sich um einen Betrugsversuch ("Phishing"). "Betroffene sollten sich von der Mahnung keineswegs einschüchtern lassen und den verlangten Betrag nicht zahlen", so Barbara Steinhöfel, Referentin für Telekommunikation und Digitale Medien der Verbraucherzentrale.

Auch die Kanzlei Auer Witte Thiel distanziert sich auf ihrer Webseite klar von der Rundmail:

  • Achtung aktueller Hinweis:
    Unter den Aktenzeichen 10316002088 und 131213371312 werden derzeit falsche E-Mails in unserem Namen versendet. Diese Mails stammen nicht aus unserem Hause. Wir bitten Sie diese E-Mail zu ignorieren oder zu vernichten und entschuldigen uns bei Ihnen für diese, nicht von uns veranlassten, Unannehmlichkeiten.

 Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz rät allen Betroffenen bei der Polizei Anzeige zu erstatten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal