Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Falscher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert 6.500 Euro

Abzocker per Anruf  

Falscher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert 6.500 Euro

01.08.2019, 09:48 Uhr | avr, t-online

Falscher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert 6.500 Euro. Ein Telefon mit der Aufschrift "Unbekannter Anrufer": Ein falscher Microsoft-Mitarbeiter erbeutete am Telefon 6.500 Euro.  (Quelle: imago images)

Ein Telefon mit der Aufschrift "Unbekannter Anrufer": Ein falscher Microsoft-Mitarbeiter erbeutete am Telefon 6.500 Euro. (Quelle: imago images)

Immer wieder warnen Sicherheitsexperten vor Anrufen falscher Microsoft-Mitarbeiter. Jetzt hat so ein Betrüger von einem Nutzer 6.500 Euro erbeutet.

Ein falscher Microsoft-Mitarbeiter hat bei einem Haushalt in Hessen durch einen Betrugsanruf etwa 6.500 Euro erbeutet. Das berichtet "Mimikama.at" mit Berufung auf das Polizeipräsidium Mittelhessen.

Der Mann rief bei einem Haushalt in Bad Vilbel an und gab sich als Microsoft-Mitarbeiter aus. Er sagte dem Mann, dass dessen Rechner von einer Schadsoftware befallen sei und abzustürzen drohe, berichtet die Polizei.

6.500 Euro in Form von iTunes-Gutscheinen

Der Betrüger bot dem Mann an, das Problem per Fernwartung zu lösen – gegen Bezahlung. Der Bad Vibeler akzeptierte das Angebot und erlaubte dem Kriminellen, per Fernwartung Zugriff auf seinen Rechner. Als Gegenleistung "zahlte" er dem Betrüger nach und nach etwa 6.500 Euro in Form von iTunes-Gutscheinkarten.

Es kommt immer wieder vor, dass Unbekannte sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben. Für gewöhnlich warnen sie vor Schadsoftware und verlangen, dass Nutzer eine Fernwartungssoftware wie "TeamViewer" installieren. Damit können Sie die Kontrolle über einen Computer aus der Ferne übernehmen.

Lösung: einfach auflegen

Die Experten für Internetprävention im Hessischen Landeskriminalamt in Wiesbaden empfehlen, misstrauisch zu sein, wenn ein Anrufer grundlos dazu auffordert, Zugriff auf seinen eigenen Computer zu gestatten. Dabei ist es egal, ob es sich um einen angeblichen Mitarbeiter der Firma Microsoft oder eine andere Person handelt.


Verschweigen Sie am Telefon zudem sensible Daten und lassen Sie sich auch auf keine Internetseiten locken, wo Sie unbekannte Programme installieren sollen. Die Polizei rät, bei so einem Anruf einfach aufzulegen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: