Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Passwort-Schutz: BSI rät nicht mehr zum regelmäßigen Passwort-Wechsel

Aufatmen im Büro  

BSI ändert wichtige Passwort-Regel

04.02.2020, 20:03 Uhr | t-online.de, sle

Passwort-Schutz: BSI rät nicht mehr zum regelmäßigen Passwort-Wechsel. Tastaturfeld mit der Aufschrift "Passwort: 123456": Häufiges Ändern des Passworts ist nicht sinnvoll. (Quelle: imago images)

Tastaturfeld mit der Aufschrift "Passwort: 123456": Häufiges Ändern des Passworts ist nicht sinnvoll. (Quelle: imago images)

"Bitte ändern Sie Ihr Passwort": Diese Aufforderung erhalten zahllose Nutzer regelmäßig an ihrem Büro-Rechner. Grund dafür ist eine Sicherheitsempfehlung des BSI. Doch die wurde nun geändert.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat neue Empfehlungen zum Umgang mit Passwörtern veröffentlicht. Im sogenannten IT-Grundschutz-Kompendium stellt das BSI Informationen für Firmen und Behörden zur IT-Sicherheit bereit. In dem neuen Kompendium fehlt allerdings eine Empfehlung – was viele Büroarbeiter freuen dürfte.

Schluss mit Passwortvorgaben

Denn bisher riet das BSI, regelmäßig das Passwort zu ändern. In vielen Unternehmen bedeutet das, dass Mitarbeiter ihr Passwort alle drei bis sechs Monate abändern müssen. Auch eine Empfehlung darüber, wie lang und komplex das Passwort sein sollte, findet sich nicht mehr.

Denn, so schreibt die Sicherheitsfirma G Data auf ihrer Seite, "je eindeutiger die Passwortvorgaben sind, desto eher kann ein Angreifer mit automatischen Systemen ein Passwort knacken".

Dennoch sind Passwörter, die möglichst lang und komplex sind, schwerer zu knacken. Passwortmanager können hierfür hilfreich sein. Auch ist es möglich, statt einer zufälligen Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen eine sogenannte Passphrase zu benutzten. Dabei reihen Sie zufällige Wörter aneinander, beispielsweise "BlumeRoboterGrauBrot".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal