• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Sicherheit
  • Nach Ransomware-Angriff: Hacker fordern 50 Millionen US-Dollar von Acer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen Text"KegelbrĂŒder": Richter fĂŒhlt sich "verhöhnt"Symbolbild fĂŒr einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild fĂŒr einen TextBericht: Lindner will bei Hartz IV sparenSymbolbild fĂŒr einen TextTV-Star ĂŒberfuhr Sohn mit RasenmĂ€herSymbolbild fĂŒr einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild fĂŒr ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild fĂŒr einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild fĂŒr einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild fĂŒr ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild fĂŒr einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild fĂŒr einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Hacker fordern von Acer 50 Millionen US-Dollar

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 20.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Acer-Logo auf Handy: Der Konzern soll Opfer einer Cyberattacke geworden sein
Acer-Logo auf Handy: Der Konzern soll Opfer einer Cyberattacke geworden sein (Quelle: ZUMA Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Computer-Riese Acer ist offenbar Opfer einer Hackerattacke geworden. Die Angreifer fordern nun 50 Millionen Dollar und drohen sonst, geheime erbeutete Daten zu veröffentlichen.

Der taiwanische Elektronik-Hersteller Acer ist offenbar Opfer einer Cyber-Attacke geworden. Laut einem Bericht der IT-Website BleepingComputer haben Unbekannte den Konzern mit der Ransomware "REvil" erfolgreich angegriffen. Ransomware verschlĂŒsselt automatisch kritische Daten, sodass der Besitzer nicht mehr darauf zugreifen kann. Die EntschlĂŒsselung, so meist die Drohung der Erpresser, erfolgt nur gegen Lösegeldzahlung.

Die Angreifer sollen außerdem Zugriff auf sensible Daten des Konzerns erlangt haben und fordern nun 50 Millionen US-Dollar. Andernfalls wolle man auch diese Daten veröffentlichen. Als Beweis stellten die mutmaßlichen Angreifer mehrere Screenshots von Dateien ins Netz, die zeigen sollen, dass man unter anderem Finanz- und Kundendaten des Konzerns erbeutet habe.

Angreifer boten sogar Nachlass bei frĂŒhzeitiger Zahlung an

Zudem habe BleepingComputer auch Einsicht in einen Chat nehmen können, in dem die Erpresser mit Acer in Austausch standen. Demnach habe der erste Kontakt bereits am 14 MĂ€rz stattgefunden. Im Laufe des GesprĂ€chs habe sich der Acer-Vertreter ĂŒber die hohe Lösegeldforderung geschockt gezeigt.

SpĂ€ter hĂ€tten die Kriminellen noch einen zwanzigprozentigen Nachlass angeboten, sollte die Summe bis vergangenen Mittwoch gezahlt werden. Als Gegenleistung wĂŒrden die Kriminellen Acer ein EntschlĂŒsselungstool liefern sowie die erbeuteten Daten löschen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Thailands Prinzessin zeigt sich im Nippelkleid
Sirivannavari Nariratana: Die Prinzessin von Thailand prÀsentierte sich in einem kuriosen Kleid.


Auf Anfrage von BleepingComputer bestĂ€tigte Acer den Vorfall nicht, erklĂ€rte aber dass es eine "laufende Untersuchung gebe, und dass man aus SicherheitsgrĂŒnden keine Details dazu erlĂ€utern könne".

Die Forderung von 50 Millionen Dollar ist die bislang höchste in einem solchen Cyber-Erpressungs-Fall. Die Gruppe hinter "REvil" hatte erst vor wenigen Monaten auch den asiatischen Handelskonzern Dairy Farm angegriffen und soll dort bereits 30 Millionen Dollar gefordert haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hacker

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website