Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Nach "Find my mobile"-Panne: Diese Alternative haben Android-Nutzer

Handy-Fernsteuerung  

Google-Dienst ortet und löscht Android-Smartphones

21.02.2020, 19:31 Uhr | fen, t-online.de, str

Nach "Find my mobile"-Panne: Diese Alternative haben Android-Nutzer. Jemand testet das Samsung Galaxy S10: Der Samsung-Dienst "Find my Mobile" sorgte kürzlich für Verwirrung.  (Quelle: Reuters/Henry Nicholls)

Jemand testet das Samsung Galaxy S10: Der Samsung-Dienst "Find my Mobile" sorgte kürzlich für Verwirrung. (Quelle: Henry Nicholls/Reuters)

Eine rätselhafte Test-Nachricht über den Dienst "Find my Mobile" hat kürzlich etliche Samsung-Nutzer verunsichert. Wer solche Pannen vermeiden will, kann sich stattdessen auf den Android-Gerätemanager verlassen. 

Mit der Funktion "Find my Mobile" sollen sich Nutzer eines Samsung-Galaxy-Handys eigentlich sicherer fühlen. Doch etliche Nutzer erhielten kürzlich eine rätselhafte Push-Nachricht von dem Dienst. Angeblich handelte es sich um einen Test. 

"Find my Mobile" ist eine optionale Funktion auf Samsung-Galaxy-Smartphones. Wer sie nutzen möchte, muss mit seinem Samsung-Konto angemeldet sein. Aber auch ohne das können Nutzer Sicherheitsvorkehrungen für den Fall treffen, dass ihr Handy gestohlen wird oder verloren geht. 

Android-Geräte orten und sperren über den Gerätemanager

Googles Betriebssystem Android bietet nämlich schon seit Jahren die Möglichkeit, gestohlene oder verloren gegangene Android-Smartphones und -Tablets über den Gerätemanager zu orten. Damit lassen sich die Geräte über den Browser anrufen und auf den Werkzustand zurücksetzen. Wer so verhindern will, dass Diebe an persönliche Daten gelangen, muss jedoch schnell handeln.

Unter der Internetadresse www.google.com/android/devicemanager kann jeder Nutzer, der sein Smartphone oder Tablet bei Google registriert hat, auf sein Android-Gerät zugreifen, es sperren oder Daten aus der Ferne löschen.

Dienst zeigt an, wo sich das Smartphone befindet

Der Google-Dienst zeigt an, wo sich das Tablet oder Smartphone befindet. Voraussetzung dafür ist, dass einer der Ortungsdienste des Mobilgeräts aktiviert ist. Dazu gehören GPS, WLAN oder die Funkzelle. Ist also WLAN oder GPS aktiviert oder eine SIM-Karte eingesteckt, die ein Mobilfunknetz empfängt, findet Google das Handy mit einer relativ hohen Genauigkeit.

So wird die Funktion aktiviert

Neben der Ortung lässt sich das Smartphone auch anrufen. Dabei klingelt es auch, wenn das Telefon auf lautlos gestellt ist. Wer die Möglichkeit nutzen will, aus der Ferne auch seine Daten löschen zu können, muss auf dem Gerät die App Google Dienste und Einstellungen aufrufen (nicht zu verwechseln mit der App Einstellungen, über die sich beispielsweise die Display-Helligkeit verändern lässt). Dort befindet sich die Funktion Mein Gerät finden unter dem Unterpunkt Sicherheit. Die Option kann mit einem Schieberegler aktiviert werden. 

Verwendete Quellen:
  • t-online.de Archiv

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal