Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

Expertentipp: Was hilft, wenn das Smartphone hakt und ruckelt

...

Tipps vom Experten  

Was hilft, wenn das Smartphone hakt und ruckelt

25.06.2018, 14:58 Uhr | dpa

Expertentipp: Was hilft, wenn das Smartphone hakt und ruckelt. Eine Frau benutzt ein Smartphone: Wenn man Apps nicht verwendet, sollte man sie löschen, um den Speicher zu schonen. (Symbolbild) (Quelle: Igor Stevanovic/Science Photo Library/imago)

Eine Frau benutzt ein Smartphone: Wenn man Apps nicht verwendet, sollte man sie löschen, um den Speicher zu schonen. (Symbolbild) (Quelle: Igor Stevanovic/Science Photo Library/imago)

Mit der Zeit werden Smartphones häufig langsamer – das ist normal, aber sehr nervig. Mit den richtigen Tricks lässt sich das Gerät wieder in Fahrt bringen.

Foto-Serie mit 4 Bildern

Das Smartphone ruckelt, Apps laden nicht mehr so schnell, das Gerät erscheint langsamer: Wer sein Telefon schon längere Zeit besitzt, kennt diese Probleme. Und dafür gibt es mehrere Erklärungen. Zum einen: "Das Betriebssystem wird bei Updates an die neueren Modelle angepasst und nicht an die alte Hardware", erklärt Alexander Spier von der Fachzeitschrift "c't". Updates nicht aufzuspielen, sei aber schlecht: Dann riskiert man Sicherheitslücken.

Auch ein voller Speicher verlangsamt das Smartphone. Spier rät Android-Nutzern dazu, den Cache-Speicher für alle Apps zu löschen. "Da wird erst einmal viel Platz frei." Den Puffer-Speicher kann man auch App für App entleeren, in den jeweiligen Einstellungen. iOS dagegen erlaubt keinen manuellen Zugriff auf den Cache. Hier kann man nur die App deinstallieren und neu installieren. Es sollten immer mindestens rund zehn Prozent Speicherplatz frei sein, damit das Smartphone einigermaßen flüssig läuft.

Das Zurücksetzen des Smartphones ist etwas aufwändig

Gut möglich, dass diese Maßnahmen nur kurzzeitig Abhilfe schaffen. Der radikalere Weg ist ein Zurücksetzen des Smartphones auf den Werkzustand. "Das ist ein harter Schritt, macht das Gerät aber häufig wieder schneller", sagt Spier. Es dauere dann drei bis vier Stunden, das Gerät wieder neu aufzusetzen. "Wie lange der positive Effekt dann vorhält, ist offen." Zudem müssen vorher die Daten gesichert, also zum Beispiel Fotos auf den Computer übertragen werden. Wer etwa bei WhatsApp die Gesprächsverläufe nicht verlieren möchte, muss diese gesondert sichern. "Das ist mit etwas Aufwand verbunden."

Außerdem ratsam: Apps deinstallieren, die man nicht braucht, zum Beispiel Spiele. Ploppen immer wieder Apps auf, die man ignoriert, sollte man diese löschen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Handy & Smartphone

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018