Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Windows 7 hacken und alle Rechte freischalten

Windows 7 hacken und alle Rechte freischalten

26.04.2013, 16:24 Uhr | Damian Robota

Windows 7 hacken und alle Rechte freischalten. Mit Registry-Eingriffen holen Sie mehr aus Windows raus (Quelle: t-online.de)

Mit Registry-Eingriffen holen Sie mehr aus Windows raus (Quelle: t-online.de)

Mehr Freiheit, mehr Funktionen, mehr Power: Vieles in Windows 7 versteckt Microsoft vor seinen Nutzern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Windows hacken und alle Rechte freischalten. Anschließend können Sie Windows nach Belieben anpassen, nervende Windows-Meldungen abschalten und neue Funktionen aktivieren.

Das Tor zur geheimen Windows-7-Unterwelt heißt Regedit. Geschickt eingesetzt, drehen Sie damit an versteckten Stellschrauben und erhalten mehr Funktionen. Doch Microsoft hat den Zugang gut geschützt. Um einige Schätze in der Registry zu heben, benötigen Sie einen Vollzugriff. In unserer Foto-Show Alle Rechte unter Windows 7 freischalten zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihrem Benutzerkonto die vollen Zugriffsrechte zuschanzen.

Schlüssel zum Registry-Schatz

Mit Hilfe des Vollzugriffs können Sie Windows 7 über die Registry an vielen Stellen optimieren. Im Ratgeber Funktionen unter Windows 7 aufbohren verraten wir Ihnen die Schlüssel, mit denen Sie Ihr System um viele neue Funktionen erweitern. Möchten Sie nervige Windows-Meldungen oder Aero-Dienste abschalten? Dann schauen Sie sich den Ratgeber Nervmeldungen unter Windows 7 blocken an.

Vor jeder Registry-Änderung: Sicherung anlegen

Falsch eingetragene oder gelöschte Registry-Einträge können unter Windows 7 zu schweren Systemproblemen führen. Ein fehlerhafter Eintrag in der Registry ist meist dafür verantwortlich das Windows nicht mehr ordnungsgemäß arbeitet.

Bevor Sie deshalb Änderungen an der Registry vornehmen, sollten Sie immer eine Sicherungskopie anlegen. Sie lässt sich im Problemfall zurückspielen. Wie das im Editor geht, zeigt Ihnen unsere Foto-Show Registry sichern und wiederherstellen. Alternativ gibt es Gratis-Tools wie beispielsweise Registry Backup mit erweiterten Funktionen zur Sicherung und Wiederherstellung der Registrierungsdatenbank.

Die fünf Hauptschlüssel der Registry

Die fünf Haupt-Äste der Registry, Schlüssel genannt, beinhalten tausende von Einträgen. Die Datenbank ist jedoch zum besseren Verständnis untergliedert. Unter HKEY_LOCAL_MACHINE sind die Windows-Einstellungen gespeichert. Benutzerspezifische Daten und Einstellungen finden sich unter HKEY_USERS. Dieser Schlüssel ist noch einmal in einzelne Bereiche wie HKEY_CURRENT_USER untergliedert. Zudem finden Sie aktuelle Systeminformationen, die bei jedem Start von Windows 7 angelegt werden in HKEY_CURRENT_CONFIG. Der fünfte Hauptschlüssel heißt HKEY_CLASSES_ROOT und beinhaltet Dateitypen und Verknüpfungen zu installierten Programmen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal