• Home
  • Digital
  • Computer
  • Software
  • Software-Panne in Paris: Uralt-Windows 3.1 legt Flughafen lahm


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Querdenker" attackieren Drosten im UrlaubSymbolbild für einen TextSchüsse bei Geldtransporter-ÜberfallSymbolbild für ein VideoScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild für einen TextKomiker sollen Giffey reingelegt habenSymbolbild für ein VideoAbgetrennter Kopf in Bonn: neue DetailsSymbolbild für ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild für einen TextBusunfall: Fahrer stirbtSymbolbild für einen TextSensationstransfer vor AbschlussSymbolbild für einen TextDas ist Deutschlands bester ClubSymbolbild für einen TextUngewohnt privat: neues Foto von MeghanSymbolbild für einen TextSchülerin fehlt Punkt zum perfekten AbiSymbolbild für einen Watson TeaserPrinz William ausgerastet: Palast reagiertSymbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Uralt-Windows legt Flughafen lahm

Von t-online
Aktualisiert am 14.11.2015Lesedauer: 1 Min.
Desktop-Ansicht von Windows 3.1
Windows 3.1: Nach Absturz Flughafen lahm gelegt. (Quelle: /Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Tausende Passagiere saßen vorigen Samstag am Flughafen Orly in Paris fest. Jetzt kam ein pikantes Detail ans Licht: Grund war ein Computer mit Windows 3.1, der seit 23 Jahren läuft.

Ein PC mit dem steinalten Betriebssystem Windows 3.1 war für den Ausfall verantwortlich, berichtet die Tageszeitung "Le Monde" unter Berufung auf das Verkehrsministerium.

Demnach läuft auf dem betroffenen Rechner eine Software aus dem Jahr 1992, die der Tower für die Übertragung von Wetter-Daten an die Piloten auf der Startbahn benötigt. Auch die Hardware stammt nach Darstellung der Zeitung aus den frühen 90er-Jahren.

Software-Panne mit Folgen

Beispiele für Software-Pannen am Airport gäbe es zuhauf, aber Flughäfen und Fluglinien rücken nur ungern mit Informationen über die genauen Gründe für die Behinderungen heraus.

Das französische Verkehrsministerium kündigte an, die marode Software zu ersetzen, zitierte das Blatt einen Sprecher. Dies sei für 2017 geplant, könnte sich aber bis 2019 hinauszögern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Erster Gameplay-Trailer zeigt neues "Monkey Island"
FlughafenParisVerkehrsministeriumWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website