• Home
  • Gesundheit
  • Abnehmen
  • Fasten
  • Basenfasten - Wie Sie fasten, ohne zu hungern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHöhe der Gasumlage wird verkündetSymbolbild für einen TextDiese Polizei-App kann jeder nutzenSymbolbild für einen TextAnne Heche jetzt offiziell totSymbolbild für einen TextAuto kracht gegen Baum – zwei ToteSymbolbild für einen TextIn dieser Stadt ist der Döner am teuerstenSymbolbild für einen TextMarshallinseln kämpfen gegen CoronaSymbolbild für ein VideoDrohne filmt Brandstifter beim ZündelnSymbolbild für einen TextEnergiekrisen-Panne: Berlin verzählt sichSymbolbild für einen TextDavor hat die Jugend am meisten AngstSymbolbild für einen TextZDF zeigt wieder DFB-LänderspielSymbolbild für einen Text"Hot Bombshell": Spott für Söder-VideoSymbolbild für einen Watson TeaserIntime Andeutungen bei Koch-ShowSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Basenfasten: Wie Sie fasten, ohne zu hungern

ob (CF)

Aktualisiert am 13.02.2012Lesedauer: 2 Min.
Mit Gemüse gleichen Sie das Säure-Base-Verhältnis aus
Mit Gemüse gleichen Sie das Säure-Base-Verhältnis aus (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fasten verbinden viele mit Hungern. Das muss aber gar nicht so sein: Beim Basenfasten nehmen Sie weiterhin Nahrung zu sich, allerdings nach bestimmten Regeln. Im Mittelpunkt steht einerseits die gesunde "Entsäuerung" des Körpers, andererseits auch das Abnehmen von Körpergewicht.

Basenfasten: Den Organismus entlasten

Leider ist in der heutigen Zeit der menschliche Körper häufig übersäuert. Verantwortlich ist der hektische Alltag, aber auch eine falsche Ernährung. Die Tatsache, dass die meisten Lebensmittel eher sauer statt basisch sind, macht es für die meisten Menschen so schwer, sich ausgewogen zu ernähren: Zu hohe Mengen an tierischem Eiweiß, Zucker, Alkohol und Nikotin wirken sich negativ auf den Säure-Basen-Haushalt aus. Beim Basenfasten verzichten sich auf "saure" Lebens- und Genussmittel und nehmen verstärkt "basische" Nahrung zu sich, die viele Mineralstoffe enthalten. Auf diesem Wege entlasten Sie Ihren Organismus und geben ihm wertvolle Mineralstoffe zurück.

Gesund Abnehmen mit Basenfasten


Starten Sie eine Heilfasten-Kur

Heilfasten
Schwangere Frau
+7

Um das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten, sollte das Essen lediglich zwanzig bis dreißig Prozent säurebildende Substanzen beinhalten. Auf Fleisch-, Wurst- und Milchprodukte, Fisch, Süßigkeiten, Teigwaren, Kaffee und Alkohol sollten Sie möglichst verzichten. Stattdessen stehen basische Produkte wie Obst, Gemüse oder Hülsenfrüchte auf dem Speisplan. Weil diese in der Regel kalorienarm sind, eignet sich das Basenfasten nicht nur für die innere Gesundung wie beispielsweise der Darmflora, sondern auch zum Abnehmen – und das, ohne zu hungern. Diese Art zu fasten ist für jeden Menschen geeignet, belebt sie doch nicht nur den Körper, sondern auch den Geist.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin schickt Brief an Kim Jong Un – Sorge um AKW wächst
Kim Jong Un und Wladimir Putin stoßen nach ihrem Gespräch miteinander an.


Ihr Wohlbefinden entscheidet über Dauer des Basenfasten

Die Lebensmittel, die Sie zu sich nehmen, sollten unter anderem viel Kalium, Magnesium und Eisen enthalten. Produkte aus Soja sind besonders empfehlenswert. Um die Nieren zu unterstützen, ist es wichtig, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Trinken Sie bis zu drei Liter Quellwasser ohne Kohlensäure. Zur Abwechslung eignet sich verdünnter Kräutertee.

Verfahren Sie so zunächst über etwa zwei Wochen: Ihr Wohlbefinden entscheidet darüber, ob und wie lange Sie die Ernährungsumstellung weiterführen wollen. Wenn Sie gesund abnehmen wollen, empfehlen Fachleute eine Verlängerung der Kur auf bis zu vier Wochen. Gewöhnen Sie Ihren Körper nach Ende der Fastenkur behutsam und über mehrere Tage wieder an eine "normale" Ernährung. Auf Ihre Gesundheit wirkt es sich positiv aus, wenn Sie auch zukünftig weniger "saure" Nahrung zu sich nehmen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lebensmittel
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website