Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Xylit-Kaugummi beugt Mittelohrentzündungen vor

Xylit-Kaugummi beugt Mittelohrentzündungen vor

16.01.2012, 12:30 Uhr | t-online.de

Xylit-Kaugummi beugt Mittelohrentzündungen vor. Xylithaltige Kaugummis beugen Mittelohrentzündungen vor. (Quelle: Archiv)

Xylithaltige Kaugummis beugen Mittelohrentzündungen vor. (Quelle: Archiv)

Wenn Kinder regelmäßig Kaugummis mit dem Zuckeraustauschstoff Xylit kauen, erkranken sie seltener an einer Mittelohrentzündung. Das ist das Ergebnis von drei finnischen Studien.

Schädliche Bakterien gehen ein

Xylit hemmt das Wachstum bestimmter Bakterien, die für Karies verantwortlich sind, daher gelten Xylit-Kaugummis als zahnfreundlich. Gleichzeitig hemmt der Zuckeraustauschstoff offenbar auch eine spezielle Art von Streptokokken, die rund 40 Prozent aller Mittelohrentzündungen verursachen. Diese Bakterien können nicht mehr vom Mund aus durch die Ohrtrompete ins Mittelohr aufsteigen und eine Entzündung auslösen. Ist das Kind bereits erkrankt, hilft Xylit-Kaugummi jedoch nicht mehr.

Auch Sirup schützt

Die Kinder, die Xylit-Kaugummi kauten, hatten in der Studie eine 40 Prozent geringere Wahrscheinlichkeit, an Mittelohrentzündung zu erkranken. Weitere Versuchsgruppen erhielten die Substanz in Form von Sirup oder Bonbons - hier wurden immerhin noch 20 bis 25 Prozent weniger Kinder krank.

Nicht zu viel Xylit verwenden

Wer sein Kind mit Xylitbonbons versorgen will, sollte die Hinweise auf der Packung beachten. In zu großer Menge gegessen, kann der Stoff nämlich Durchfall oder Blähungen verursachen. Kleinkinder unter einem Jahr sollten noch kein Xylit zu sich nehmen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal