Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Bauchschmerzen bei Kindern: Warnzeichen für Darmverschluss

Bauchschmerzen  

Heftige Bauchschmerzen bei Kindern - ist es ein Darmverschluss?

19.02.2015, 18:31 Uhr | dpa-tmn

Bauchschmerzen bei Kindern: Warnzeichen für Darmverschluss.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bauchschmerzen kommen bei Babys und Kleinkindern häufig vor und sind meistens harmlos. In seltenen Fällen aber auch ein gefährlicher Darmverschluss der Auslöser sein, und dann ist schnelles Handeln wichtig. Mehr als die Hälfte der betroffenen Kinder sind jünger als ein Jahr, doch ein Darmverschluss kann in jedem Alter auftreten. Jungen tragen ein etwa doppelt so hohes Risiko wie Mädchen.

Symptome für Darmverschluss

Typische Symptome für einen Darmverschluss sind kolikartige Bauchschmerzen, verbunden mit heftigem Schreien oder Wimmern, erläutert Ulrich Fegeler, Sprecher des Bundesverbands der Kinder- und Jugendärzte. Vor Schmerz ziehen die betroffenen Kinder mitunter die Beine an. Die Kolikattacken wechseln mit bis zu fünfzehnminütigen Phasen der Ruhe, in denen die Kinder oft Körperkontakt suchen.

"Meist nehmen die Schmerzen im Verlauf der Zeit zu," sagt der Mediziner. Wenn das Kind sich übergebe, sein Bauch gebläht wirke und sein Stuhl Schleim und Blut enthalte, weise das auf eine Darmeinstülpung mit Darmverschluss hin. "Dabei schiebt sich ein Darmabschnitt teleskopartig in einen anderen hinein und blockiert somit den Weitertransport von Kot und unterbricht die Blutzufuhr - ein häufiges Problem in der Notfallpraxis bei Kindern unter zwei Jahren", erklärt Fegeler.

Oft geht eine Viruserkrankung voraus

Die genauen Ursachen des Darmverschlusses sind nicht bekannt. Häufig geht eine Viruserkrankung des Magen-Darm-Trakts oder der Luftwege voraus, etwa mit Rota- oder Adeno-Viren. Bei Kleinkindern kann es auch zu einer plötzlich auftretenden Einstülpung des Dünndarms kommen. Unter Umständen kommen auch verschluckte Fremdkörper, Würmer oder Polypen als Auslöser in Frage.

Darmgewebe kann absterben

Wird eine Darmeinstülpung rasch behandelt, kann der Darm eventuell mit Hilfe eines speziellen Einlaufs oder einer speziellen Massage wieder in seine ursprüngliche Position gelangen. Gelingt dies nicht oder dauert die Darmeinstülpung schon länger an, muss das Kind rasch operiert werden, um zu verhindern, dass der blockierte, schlecht durchblutete Darmabschnitt abstirbt. Im schlimmsten Fall muss ein Stück Darm entfernt werden.

"Nach der Behandlung bleiben Kinder noch so lange in der Klinik zur Beobachtung, bis sie normal essen können und der Darm wieder seine gesunde Beweglichkeit erreicht hat", beschreibt Fegeler das Vorgehen. In den meisten Fällen heilt eine behandelte Darmeinstülpung ohne Probleme aus.


ratgeber.t-online.de: Bauchschmerzen im Oberbauch - Das kann dahinter stecken

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal