• Home
  • Gesundheit
  • Kindergesundheit
  • Osteopathie bei Babys und Kindern: So kann sie helfen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGünther bleibt MinisterpräsidentSymbolbild für ein VideoScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild für einen TextRangnick äußert sich zu Martin HintereggerSymbolbild für ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild für einen TextPolizei fahndet mit Bild nach Sex-TäterSymbolbild für einen TextBVB entfernt Metzelder-AndenkenSymbolbild für einen TextBusunfall: Fahrer stirbtSymbolbild für einen TextBahn tritt Airline-Bündnis beiSymbolbild für einen TextDas ist Deutschlands bester ClubSymbolbild für einen TextErster Trailer von Kultspiel-FortsetzungSymbolbild für einen TextUrlauber ertrinkt in KiesseeSymbolbild für einen Watson TeaserSchweini: Neue ARD-Frau an seiner SeiteSymbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Osteopathie bei Babys und Kindern: So kann sie helfen

t-online, uc

Aktualisiert am 04.06.2019Lesedauer: 1 Min.
Kind beim Osteopathen: In der Regel kann die Osteopathie beim Baby etwa ab sechs Wochen nach der Geburt eingesetzt werden.
Kind beim Osteopathen: In der Regel kann die Osteopathie beim Baby etwa ab sechs Wochen nach der Geburt eingesetzt werden. (Quelle: naumoid/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Heilmethode kommt nicht nur bei Erwachsenen zum Einsatz – Osteopathie beim Baby oder bei Kindern kann ebenso auf sanfte Weise Linderung verschaffen. Nachfolgend erfahren Sie, in welchen Bereichen sich die manuelle Therapie anbieten könnte.

Osteopathie beim Baby: Nach schwieriger Geburt

Nach einer schwierigen Geburt kann Osteopathie beim Baby unter Umständen helfen, Funktionsstörungen im Bewegungsapparat zu lindern. Eine sehr kurze oder lange Geburt, ein Kaiserschnitt, die Verwendung einer Zange oder Saugglocke sowie eine Schräg- oder Beckenendlage können bei Neugeborenen zu unterschiedlichen Beschwerden führen. Diese äußern sich laut dem Gesundheitsportal "Onmeda" beispielsweise in einem Schiefhals, einer einseitigen Kopfhaltung nach links oder rechts oder auch einer großen Unruhe mit häufigem Schreien. In der Regel kann die Osteopathie beim Baby etwa ab sechs Wochen nach der Geburt eingesetzt werden.

Diese Beschwerden kann Osteopathie bei Kindern lindern

Osteopathie bei Kindern kann ebenfalls Linderung verschaffen. So wird sie bei verschiedenen Funktionsstörungen, etwa des Bewegungsapparats, empfohlen. Diese Störungen können unterschiedliche Auswirkungen haben – so kann beispielsweise die Groß- oder Feinmotorik gestört sein, auch Symmetriestörungen, Verkrümmungen der Wirbelsäule, ADHS, eine verzögerte Sprachentwicklung oder Bettnässen sind mögliche Folgen, die sich gegebenenfalls durch Osteopathie behandeln lassen.

Nicht jeder Therapeut, der osteopathische Behandlungen anbietet, kann ausreichend Erfahrung oder eine langjährige Ausbildung nachweisen. Diese beträgt jedoch im Idealfall rund fünf Jahre. Wenn Sie Kinderosteopathie in Betracht ziehen, sollten Sie sich laut dem Magazin "Baby und Familie" beispielsweise beim Verband der Osteopathen Deutschland über Möglichkeiten in Ihrer Region informieren. Häufig spezialisieren sich Osteopathen auch auf die Behandlung von Kindern und Babys.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So ansteckend ist die Hand-FuĂź-Mund-Krankheit
Beliebte Themen
ADS SymptomeBlutdruck bei KindernBMI-Rechner fĂĽr Kinder & JugendlicheGehirnerschuetterung Symptome HustenVorhautverengung KleinkindWie groĂź wird mein Kind?

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website