Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Coronavirus-Behandlung: Diese Dreifach-Therapie bringt erste Erfolge

Covid-19-Behandlung  

Dreifach-Therapie bringt erste Erfolge

10.05.2020, 15:38 Uhr | AFP

Coronavirus-Behandlung: Diese Dreifach-Therapie bringt erste Erfolge. Covid-19-Behandlung: Wissenschaftler forschen weltweit nach einem Medikament gegen die Krankheit. (Symbolfoto) (Quelle: imago images/ZUMA Wire)

Covid-19-Behandlung: Wissenschaftler forschen weltweit nach einem Medikament gegen die Krankheit. (Symbolfoto) (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Hilft ein Mix aus Medikamenten bei der Behandlung von Covid-19? Eine neue Studie aus Hongkong gibt Hoffnung. Dabei zeigte sich, dass Patienten mit milden Verläufen schneller gesund wurden. Das steckt in dem Medikamenten-Cocktail.

Weltweit melden Forscher erste kleine Erfolge bei der Suche nach einer Therapie gegen eine Corona-Erkrankung. Eine gute Nachricht kommt aus Hongkong: Dort haben Wissenschaftler eine erfolgreiche Behandlung des neuartigen Coronavirus mit einem Cocktail aus drei Medikamenten gemeldet.

Es habe sich gezeigt, dass die Kombination der verschiedenen Wirkstoffe bei Patienten mit einem milden bis moderaten Krankheitsverlauf die Anzahl der Viren im Körper schnell verringere.

Das schrieb der Mikrobiologe Kwok-Yung Yuen in der im Fachmagazin "The Lancet" veröffentlichten Studie. Es müsse aber noch untersucht werden, ob dies auch bei schwer erkrankten Corona-Patienten der Fall sei.

127 Corona-Infizierte nahmen teil

An der Studie hatten sich 127 Corona-Infizierte in sechs verschiedenen Krankenhäusern in Hongkong beteiligt. 86 von ihnen erhielten den antiviralen Medikamenten-Cocktail. Dieser besteht aus:

  • dem Multiple-Sklerose-Mittel Interferon beta-1b
  • der HIV-Wirkstoffkombination Lopinavir/Ritonavir 
  • dem Hepatitis-Medikament Ribavirin

Die übrigen Studienteilnehmer erhielten nur das HIV-Mittel Lopinavir/Ritonavir. Die Behandlung begann im Schnitt fünf Tage nachdem die Patienten erste Symptome einer Covid-19-Erkrankung zeigten.

Krankheitssymptome verschwanden

Bei den mit der Medikamenten-Kombination behandelten Studienteilnehmern fielen die Tests auf das Coronavirus im Schnitt nach sieben Tagen negativ aus. In der Kontrollgruppe dauerte dies laut der Studie durchschnittlich zwölf Tage.

Die Krankheitssymptome verschwanden mit Hilfe des Medikamenten-Cocktails bereits im Schnitt nach vier Tagen und damit doppelt so schnell wie bei den übrigen Patienten.


Die Studie liefere "frühere aber wichtige" Erkenntnisse, schrieben die Autoren. Sie regten weitere klinische Tests an, bei denen insbesondere das Mittel Interferon beta-1b zusammen mit einem anderen Wirkstoff kombiniert werden könnte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal