Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Studie zeigt: Geruchssinn kehrt meist nach Corona-Infektion zurück

Spätfolge einer Corona-Infektion  

Nach dieser Zeit kehrt der Geruchssinn häufig zurück

24.06.2021, 16:16 Uhr | dpa

Studie zeigt: Geruchssinn kehrt meist nach Corona-Infektion zurück. Riechverlust: Eine französische Studie zeigt, wann der Geruchssinn wieder vollständig zurückkehrt. (Symbolbild) (Quelle: Getty Images/Dima Berlin)

Riechverlust: Eine französische Studie zeigt, wann der Geruchssinn wieder vollständig zurückkehrt. (Symbolbild) (Quelle: Dima Berlin/Getty Images)

Nach einer überstandenen Infektion mit dem Coronavirus klagen viele über einen anhaltenden Riechverlust. Eine Studie gibt nun Entwarnung. Wann können Betroffene wieder beschwerdefrei sein?

Einer französischen Studie zufolge kann der Geruchssinn nach einem coronabedingten Verlust bei fast allen Betroffenen innerhalb von acht Monaten wieder vollständig zurückkehren.

49 von 51 Versuchspersonen waren ihre Beschwerden nach diesem Zeitraum los. Zwei Menschen in der Untersuchungsgruppe hatten selbst nach einem Jahr jedoch noch Probleme mit dem Geruchssinn. Die Forschenden schreiben von einer "exzellenten Prognose".

Die Studie wurde von Marion Renaud von den Straßburger Universitätskliniken geleitet und ist in der Fachpublikation "Jama Open Network" vom Donnerstag veröffentlicht.

Viele Probanden erhielten Geruchssinn schon nach vier Monaten

Wie das Forscherteam herausfand, war der Geruchssinn bei rund 84 Prozent der Teilnehmenden bereits nach vier Monaten vollständig zurückgekommen. Bis zum Ende der Studie nach zwölf Monaten hatten ihn 96 Prozent zurück. Alle Teilnehmenden hatten einen anfänglichen Verlust des Geruchssinns von über sieben Tagen.

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts haben viele internationale Studien bei mehr als der Hälfte der Probanden im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung einen Verlust von Geruchs- und/oder Geschmackssinn beschrieben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: