HomeGesundheitSchwangerschaft

Schwanger an den Strand: Schöne Umstandsbademode


Schwanger an den Strand: Schöne Umstandsbademode

jk (CF)

Aktualisiert am 12.07.2013Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Schwanger an den Strand: Immer mit passender Mode
Schwanger an den Strand: Immer mit passender Mode (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIndonesien: 129 Tote bei MassenpanikSymbolbild für einen TextUmfrage: AfD und Linke legen zuSymbolbild für einen Text"Masked Singer": Erste Prominente rausSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextDeutsche Abgeordnete sind in Taiwan Symbolbild für einen TextAmsterdam: Ende des Cannabis-Tourismus?Symbolbild für einen TextWrestling-Legende ist totSymbolbild für einen TextF1: Kuriose Strafe für MercedesSymbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für ein VideoBodycam filmt Rettung aus Feuer-AutoSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan ignorierte wohl Queen-AnweisungSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Schwangere Frauen erwarten sich von einer adäquaten Umstandsbademode, dass sie gleichzeitig hübsch anzusehen aber auch bequem ist. Beides können Sie haben, wenn Sie sich auf an den Strand machen. Erfahren Sie hier, worauf es bei der Umstandsbademode ankommt.

Die richtige Mode für ein wohliges Gefühl

Werdende Mütter sollten öfters schwimmen gehen und sich im Wasser aufhalten. Dies raten Frauenärzte schwangeren Frauen im Allgemeinen, da die Bewegungen im Wasser eine schonende Wirkung auf Knochen, Muskeln und Gelenke haben. Durch besonders passende Schnittführung und elastischem Material bei der Umstandsbademode stellt der Gang ins Schwimmbad oder an den Strand für Schwangere kein Problem dar.

Doch abgesehen von der passenden Umstandsmode sollten Sie einige Tipps beachten, damit der Urlaub mit Babybauch auch wirklich Spaß macht: Am besten suchen Sie sich ein nicht zu heißes Urlaubsland aus, packen ausreichend Sonnenschutz ein und lassen es ruhig angehen. Gönnen Sie sich zwischendurch immer mal wieder ein Pause, trinken Sie ausreichend und bewegen Sie sich viel. Die ideale Reisezeit für Schwangere ist im Übrigen zwischen dem fünften und siebten Schwangerschaftsmonat.


Schwanger in den Urlaub: Das gilt es zu beachten

Sie sind schwanger und wollen mit Ihrem Partner den letzten Urlaub zu zweit genießen. Das geht! Und auch am Strand. Beachten Sie nur ein paar Tipps und schon kann der Urlaub ein echter Traum werden. Die beste Reisezeit liegt im zweiten Schwangerschaftsdrittel.
Die meisten Fluggesellschaften nehmen Schwangerer nur bis zum Ende der 36. Woche an Bord. Schauen Sie sich vorab die Bedingungen der Airline an, mit der Sie fliegen.
+4

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Verfolgt Putins Verbündeter einen perfiden Plan?

Auf Tragekomfort bei Badeanzug oder Bikini achten

Bei der Auswahl ihrer Bademode sollten Sie auch auf den Tragekomfort achten. Gerade die Materialien Elasthan und Polyamid, die beide für eine starke Elastizität der Bademode sorgen. Bikinis, Tankinis und Badeanzüge passen sich so Ihrer Körperform an, wenn Sie schwanger sind und die Rundungen an Ihrem Körper zunehmen. Ein Tankini ist übrigens eine Kombination aus Badetop und Bikinihose - auch im Sommer 2012 ist dieser Modetrend für schwangere Frauen dank passender Modelle zugänglich.

Umstandsbademode passt sich dem Körper an

Während der Schwangerschaft nehmen die Rundungen vieler Frauen erheblich zu und auch die Brust wächst in dieser Zeit mit. Ebenfalls optimal für schwangere Frauen sind daher bestimmte Modelle von Umstandsbademoden, bei denen spezielle Cups eingearbeitet worden sind, die sich dem wachsenden Brustumfang anpassen. So können Sie als schwangere Frau auch noch Wochen nach dem Kauf der Bademode ohne Bedenken an den Strand oder ins Schwimmbad gehen.

Der Vorteil von Schwangerschaftsmode ist, dass sie speziell auf die Bedürfnisse von schwangeren Frauen angefertigt wird. Achten Sie bei Kauf von Umstandsbademode nach Möglichkeit darauf, dass die Artikel größenverstellbar sind. Auch kann beispielsweise ein schöner Gürtel über dem Badeanzug oder dem Badetop den runden Bauch der werdenden Mütter kaschieren. Schwarze Bademode schmeichelt der Figur besonders gut. Tipp: Strandtücher geben auch als Strandoutfit eine gute Figur ab - sie lassen sich um den Babybauch binden und verdecken ihn somit gekonnt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Beliebte Themen
Blähungen SchwangerschaftBlutungen SchwangerschaftDarmkrämpfe SchwangerschaftEileiterschwangerschaft SymptomeGebärmuttersenkungIbuprofen SchwangerschaftLebensmittel SchwangerschaftMutterpass AbkürzungenNach Periode schwanger werdenSchwangerschaftskalenderSchwangerschaftstest ab wann?Schwangerschaftsvergiftung SymptomeWehen erkennen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website