t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenAktuelles

Erneuerbare Energien: ElectronicPartner erweitert sein Sortiment


Neue Marke
ElectronicPartner verkauft jetzt Solaranlagen

Von dpa
15.03.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 164205328Vergrößern des BildesElectronicPartner: Das Unternehmen will künftig auch Produkte wie Photovoltaikanlagen anbieten. (Quelle: IMAGO/Michael Gstettenbauer/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Unterhaltungselektronik ist das Kerngeschäft von ElectronicPartner. Das Unternehmen erweitert aber nun sein Sortiment – zum Nutzen der Umwelt.

Die Verbundgruppe für Unterhaltungs- und Haushaltselektronik ElectronicPartner steigt nun auch in das Geschäft mit erneuerbaren Energien ein. Das Unternehmen kündigte am Freitag in Neuss an, unter der Marke "Wendepunkt" künftig Produkte wie Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen und Wallboxen anzubieten. Hinzu komme auch die Installation und Inbetriebnahme der Geräte. Dies steht demnach allen Fachhändlern und Franchisepartnern der Verbundgruppe offen.

Erste Fachhändler bieten nach Angaben von ElectronicPartner bereits jetzt die Beratung zu entsprechenden Produkten und Dienstleistungen an und vermitteln Kunden dann an Fachpartner weiter. Künftig sollen die Händler im Rahmen ihrer bestehenden Geschäfte weitere Aufgaben übernehmen können.

Geplante Expansion

Nach den Plänen von ElectronicPartner sollen Anfang 2026 dann auch erstmals Geschäfte unter dem neuen Markennamen an den Start gehen. Die Verbundgruppe will damit bereits bestehende oder neue Unternehmen ansprechen und unter ihrem Markendach integrieren.

Zur Verbundgruppe gehören deutschlandweit nach eigenen Angaben rund 2.700 Mitglieder, die überwiegend als eigene Unternehmen fungieren, aber unter der Dachmarke ElectronicPartner nach außen agieren und zusammenarbeiten. Im vergangenen Jahr wurde demnach ein Umsatz von 1,2 Milliarden Euro erzielt. Das war ein Rückgang von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website