Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Schwingfenster: Bringen viel Licht in den Raum

Schwingfenster: Bringen viel Licht in den Raum

12.07.2012, 09:29 Uhr | sd (CF)

Schwingfenster: Bringen viel Licht in den Raum. Vor allem bei Dachfenstern kommen Schwingfenster häufig zum Einsatz. (Quelle: FAKRO Dachfenster GmbH)

Vor allem bei Dachfenstern kommen Schwingfenster häufig zum Einsatz. (Quelle: FAKRO Dachfenster GmbH)

Ein Schwingfenster ist durch eine mittlere, waagerechte Achse fixiert, um die sich der Fensterflügel beim Öffnen drehen lässt. Vor allem bei Dachfenstern kommt diese Fensterart häufig zum Einsatz. Welche Vorteile oder Nachteile sich daraus ergeben, erfahren Sie hier.

Funktionsweise und Vorteile von Schwingfenstern

Die Fensterflügel von Schwingfenstern lassen sich in der Regel um eine mittige Achse herum um 180 Grad drehen. Der untere Teil des Flügels schwingt beim Öffnen nach außen, der obere nach innen. Ein großer Vorteil dabei: Auf diese Weise lassen sich beide Seiten des Fensterglases gut erreichen - das ist vor allem bei der Reinigung sehr praktisch, die Sie so mühelos von innen und außen vornehmen können. Einen Fenstergriff benutzen Sie beim Öffnen und Schließen des Schwingfensters nicht. Stattdessen ist eine Griffleiste an der Innenseite angebracht.

Verschiedene Varianten

Es gibt verschiedene Arten von Schwingfenstern. Dazu gehört das Klappschwingfenster, das sich nach oben hin öffnen lässt und das Wendefenster, das ähnlich funktioniert, aber auf einer horizontalen Ebene bewegt wird. Schwingflügelfenster wiederum haben üblicherweise eine recht große Fläche und eine ebenfalls in der Mitte festgelegte Flügelachse. Hier wird der obere Flügel nach innen geöffnet und der untere nach außen. Beim Lüften ist dieses Prinzip besonders effektiv. Allerdings ist der Nachteil bei Schwinflügelfenstern, dass die Scheibe, wenn sie maximal geöffnet ist, bis zur Hälfte in den Innenraum hineinragt.

Da sich Schwingfenster leicht reinigen und bedienen lassen, kommen sie vor allem bei großflächigen Fensterfassaden zum Einsatz. Aber auch im privaten Haushalt sind Schwingfenster vor allem in Form von Dachfenstern verbreitet. Sie können unter anderem auch als Notausstieg fungieren. Üblicherweise werden Schwingfenster aus Kunststoff oder Holz gefertigt und sind in vielen unterschiedlichen Größen erhältlich.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal