t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenWohnen

Feigenkaktus: Pflege der mexikanische Urpflanze


Feigenkaktus: Pflege der mexikanische Urpflanze

uc (CF)

Aktualisiert am 13.10.2014Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Der Feigenkaktus ist als Zimmerpflanze leicht zu pflegen und benötigt nur wenig Wasser, im Winter ist sogar so gut wie keine Bewässerung notwendigVergrößern des Bildes
Der Feigenkaktus ist als Zimmerpflanze leicht zu pflegen und benötigt nur wenig Wasser, im Winter ist sogar so gut wie keine Bewässerung notwendig (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Der Feigenkaktus aus der Gattung der Opuntia ist mit seinen bunten Blüten eine besonders schöne Kakteenart. Erfahren Sie im Folgenden Wissenswertes zur richtigen Pflege der Kaktusfeige, die in Mexiko bereits seit vielen Tausend Jahren kultiviert wird.

Feigenkaktus: Stellplatz für Sommer und Winter

Um gut gedeihen zu können, braucht der Feigenkaktus viel Sonnenschein. Während der warmen Monate können Sie den wohl bekanntesten Vertreter der Gattung Opuntia daher im Außenbereich unterbringen. Ob auf dem Balkon, der Terrasse oder im Treibhaus: Die Kaktusfeige fühlt sich als Zimmerpflanze an jedem Standort zu Hause.

Wenn es draußen kalt wird, muss der Feigenkaktus in einen Innenraum umziehen. Achten Sie darauf, dass die Temperatur am Winter-Standplatz nicht über sechs Grad Celsius steigt und nicht unter den Gefrierpunkt fällt. Ein Platz im Keller ist oftmals die beste Lösung, da der Kaktus aus der Opuntia-Gattung in der kalten Jahreszeit kaum mehr Sonnenlicht benötigt.

Feigenkaktus: Umgebung, Bewässerung, Dünger

Wichtig ist, dass Sie dem Feigenkaktus einen dünnen Boden mit viel Sand und Gestein zur Verfügung stellen. Die Luft sollte nicht zu feucht sein, lassen Sie den Kaktus, wenn möglich, nicht im Regen stehen. Wasser braucht die Kaktusfeige wie viele andere Kakteen-Arten nur selten, im Winter sogar fast gar nicht.

Nur wenn sich im Frühjahr die Blüten bilden, sollten Sie die Pflanze einmal kräftig bewässern. In dieser Phase ist es gleichfalls sinnvoll, der Kaktusfeige etwa alle zwei Wochen kalihaltigen Dünger zu geben.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website