Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Energie > Heizung >

Heizkörper verkleiden und damit optisch aufwerten

Heizkörper  

Heizkörper verkleiden und damit optisch aufwerten

27.08.2014, 12:48 Uhr | jb (CF)

Nicht immer ist eine vollständige Sanierung notwendig: Wenn Sie Ihren Heizkörper verkleiden, können Sie Verschleißerscheinungen vergleichsweise einfach verstecken und die Optik des Wohnraums effektiv aufwerten.

Zeichen der Zeit einfach verstecken

Nach vielen Jahren der Benutzung erscheint die Oberfläche von Heizungskörpern häufig gelblich verfärbt und leicht spröde. Sofern die Heizung noch nicht hartnäckig verschmutzt ist und einwandfrei funktioniert, besteht sicherlich kein akuter Renovierungsbedarf. Wohl aber kann die Optik des jeweiligen Wohnraums unter den Zeichen der Zeit deutlich leiden.

n einem solchen Fall hat man den Heizkörper früher einfach frisch bestrichen. Neuerdings können Sie den Heizkörper verkleiden. Dabei wird eine Art dekorativer Rahmen wie eine zweite Haut auf die Heizung aufgesteckt. Die ursprüngliche Oberfläche bleibt damit unangetastet.

Was die Optik angeht, sind Ihrer Kreativität kaum Grenzen gesetzt: Neben Kunststoffvarianten gibt es sogar Verkleidungen aus Stein, Holz und Metall. Sie können die Heizung weitgehend blickdicht abschließen oder mit einem luftigen Rattan- oder Sternenmuster bespannen – ganz wie es die umliegende Einrichtung verlangt.

Verkleidungen lassen sich weiterverwenden

Ein weiterer Vorteil: Wenn Sie Ihren Heizkörper verkleiden, können Sie die Maskerade bei einem Umzug mit wenigen Handgriffen demontieren und den Ursprungszustand wiederherstellen. Die Verkleidung lässt sich dann in der neuen Wohnung weiterverwenden.

Von Nachteil ist allerdings die Tatsache, dass jede noch so luftige Verkleidung die Verbreitung der warmen Luft zügelt. Die Heizleistung kann sich infolgedessen nicht optimal entfalten. Je nach Art kann es also sein, dass Sie stärker und länger heizen müssen, um Ihre gewohnte Wunschtemperatur zu erreichen – auf Dauer kann sich das in etwas höheren Heizaufwendungen niederschlagen.

Daneben besteht noch das Problem, dass es sehr viele unterschiedliche Heizkörpertypen gibt. Es ist daher nicht einfach, eine dekorative und nahtlos passende Verkleidung zu finden und diese auch nach dem Umzug weiterzuverwenden. Wer sich damit nicht anfreunden kann, muss etwaige Schäden herkömmlich mit einem frischen Anstrich verstecken. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal