Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

So helfen moderne Thermostate beim Energiesparen

Von dpa, jb

Aktualisiert am 10.12.2020Lesedauer: 3 Min.
Intelligenter Thermostat
Temperaturregelung: Intelligente Thermostate lassen sich individuell auf den Tagesablauf der Bewohner programmieren. Dadurch lässt sich Energie einsparen. (Quelle: Franziska Gabbert/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextOrbán verbreitet VerschwörungstheorieSymbolbild für einen TextZDF-Serienstar Rainer Basedow ist totSymbolbild für einen Text17-jähriger Fußballprofi outet sichSymbolbild für einen TextBettensteuer mit dem Grundgesetz vereinbarSymbolbild für einen Watson Teaser"Bauer sucht Frau": Bittere Abfuhr in letzter MinuteSymbolbild für ein VideoSoldaten feiern Rückkehr der ESC-SiegerSymbolbild für einen TextSexuelle Belästigung bei S04-Platzsturm?Symbolbild für ein VideoUkrainische Armee sprengt BahnbrückenSymbolbild für einen TextRodel-Olympiasieger beendet KarriereSymbolbild für ein VideoMaserati-Fahrer beschädigt WahrzeichenSymbolbild für einen TextEmbargo-Blockade lässt Ölpreis fallen

Viele Menschen erleben das im Winter täglich: Wenn man abends nach Hause kommt, ist es kühl im Zimmer, weil die Heizung am Morgen runtergedreht wurde. Das lässt sich aber vermeiden. Programmierbare Thermostate können Heimwerker sogar selbst nachrüsten.

Thermostate an den Heizkörpern entscheiden wesentlich mit darüber, wie hoch der Energieverbrauch eines Haushalts ist. An Standardausführungen lässt sich die gewünschte Raumtemperatur lediglich per Hand einstellen, programmierbare Geräte sind intelligenter.


So sparen Sie Energie im Haushalt

Sparen Sie Energie - der Umwelt zuliebe
Kühlschrank richtig befüllen
+6

Sie regeln die Temperatur auch in Abwesenheit der Bewohner. "Es lohnt sich, alte Thermostate durch moderne zu ersetzen, da sie nicht nur Energie sparen", sagt Andreas Braun vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima.

Thermostat misst ständig die Temperatur

Ein Thermostat sorgt dafür, dass sich die Temperatur in einem Raum auf einem bestimmten Wert hält. "Ein Thermostat funktioniert nicht wie ein Wasserhahn, aus dem immer mehr Wasser fließt, je weiter er geöffnet wird", erklärt Braun. Das Thermostat misst ständig die Temperatur. Mit der Wahl einer Zahl auf dem Thermostat entscheidet sich der Nutzer für seine Wohlfühltemperatur. "Die Stufe drei bedeutet rund 20 Grad, Stufe fünf steuert die 25 Grad an", sagt Reinhard Loch von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. "Das sind aber nur Richtwerte. Es hängt vom Standort und den räumlichen Verhältnissen ab, welche Temperaturen mit den einzelnen Stufen erreicht werden."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Konsequenzen beim NDR? Sender äußert sich zur ESC-Blamage
Eurovision Song Contest 2022: Malik Harris landete für Deutschland auf dem letzten Platz.


Fällt die Raumtemperatur unter den eingestellten Wert, wird das Zimmer aufgeheizt. Danach schaltet sich das Thermostat solange ab, bis die Temperatur wieder unter die vorgegebene Höhe sinkt. "Das funktioniert durch eine kleine Kartusche im Innern des Thermostatkopfes", erklärt Braun. "Darin befindet sich eine Flüssigkeit, die sich bei steigenden Temperaturen ausdehnt und bei sinkenden Werten zurückzieht. Damit begrenzt oder erweitert das Ventil den Wasserdurchfluss."

Intelligente Thermostate können mehr

Die meisten Thermostate arbeiten nach diesem Prinzip, egal, ob sie per Hand eingestellt, digital programmiert oder per Funk betrieben werden. "Intelligente Thermostate können aber viel mehr als Standard-Thermostate", erklärt Braun. "Sind sie individuell auf den Tagesablauf der Bewohner programmiert, lässt sich mit ihnen zusätzlich Energie einsparen."

Zum Beispiel in Abwesenheitszeiten: Ist niemand in der Wohnung, bleiben die Heizkörper kühler. Rechtzeitig, bevor die Familie nach Hause kommt, springt das Thermostat an und die Räume haben bei der Ankunft die gewünschte Wärme. Auch unterschiedliche Temperaturen zu verschiedenen Tageszeiten in den einzelnen Räumen sind möglich.

Smarte Thermostate können sogar aus der Ferne per App gesteuert und neu programmiert werden. "Je genauer das Regelverhalten auf den Bedarf und die Außentemperaturen abgestimmt ist, desto sparsamer läuft die Heizung", sagt Braun.

Am richtigen Ort platzieren

Damit Thermostate richtig funktionieren, dürfen sie nicht an Stellen installiert werden, in denen die Temperatur höher oder niedriger ist als im übrigen Raum. "Die Fühler messen kontinuierlich. Befinden sie sich hinter Vorhängen, Möbeln oder in Heizkörpernischen, wo sich die Wärme staut, kann das die Werte verfälschen", gibt Braun zu bedenken. Die Heizkörper hören auf zu heizen, obwohl die eingestellte Temperatur im übrigen Raum noch nicht erreicht ist. Abhilfe können Thermostate mit Fernfühlern leisten.

"Obwohl in der Steuerung von programmierbaren Thermostaten viel Technik steckt, lassen sie sich relativ leicht selbst montieren", sagt Verbraucherschützer Loch. Die Geräte gibt es im Fachgeschäft oder Baumarkt. Auch Mieter dürfen grundsätzlich Thermostate austauschen, um mit programmierbaren Modellen an Komfort zu gewinnen. Sie müssen aber die alten Geräte aufbewahren, damit sie im Falle eines Auszugs den Ursprungszustand wiederherstellen können.

Weitere Artikel


Thermostatwechsel

Vor dem Kauf muss man nachsehen, wie das alte Gerät befestigt war. Es gibt zwei Befestigungsarten: das Schraubgewinde und den Bajonettverschluss. Das neue Thermostat sollte dieselbe Befestigungsart aufweisen. Dann können Sie den alten Thermostatkopf einfach abschraiben und einen neuen aufsetzen. Für den Schraubverschluss benötigen Sie eine Wasserpumpenzange. Bajonettverschlüsse können sogar ohne Werkzeug geöffnet und geschlossen werden. Wichtig ist, dass das alte Thermostat beim Wechsel voll aufgedreht ist. Dadurch entlasten Sie das darunterliegende Ventil, und der Kopf lässt sich leichter abnehmen. Das neue programmierbare Thermostat muss gemäß Bedienungsanleitung auf den Installationsmodus eingestellt werden.

Tipp
Einige moderne Thermostate liefern zusätzlich Adapter, damit sie auf alle Heizungsventile passen. Dennoch sollten Sie sich alle Angaben auf dem alten Thermostatkopf und Ventil notieren, damit Sie das passende Produkt kaufen.

Der Thermostatwechsel sollte leicht und ohne Gewalt möglich sein. Ist das nicht der Fall, ist Hilfe vom Profi angesagt. Sie sollten nur die Teile bewegen, die zum Thermostatkopf gehören. Schrauben Sie nicht am Heizkörper oder Rohrleitungen herum.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Verbraucherzentrale

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website