t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGarten

Wichtig für Tiere und Pflanzen - Der richtige pH-Wert im Gartenteich


Wichtig für Tiere und Pflanzen: Der richtige pH-Wert im Gartenteich

Von contentfleet
19.04.2011Lesedauer: 2 Min.
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Teich im eigenen Garten ist für viele Menschen die Erfüllung eines Kindheitstraums. Damit die Wasserstelle auch über genügend Nährstoffe verfügt, müssen ein paar Punkte beachtet werden.

Der pH-Wert im Gartenteich gilt als der wichtigste Indikator in Bezug auf die Wasserqualität. Algen versorgen das Wasser zwar mit Sauerstoff, doch ein zu hohes Wachstum kann auch negative Auswirkungen haben. Der pH-Wert im Gartenteich steigt meist deutlich mit dem Zuwachs von Algen – die Folge ist eine sinkende Wasserqualität.

Vorsicht mit den Algen

Bei einem zu hohen Algenanteil leiden sowohl Fische, als auch Pflanzen. Um den Wert wieder auf ein ausgewogenes Gleichgewicht zu senken, empfiehlt sich der Einsatz von Regenwasser. Bei einer kleinen Erhöhung der Werte reicht oft der natürliche Regen für die Senkung aus. Gelegentlich sorgen Algen jedoch für eine so hohe Überschreitung, dass der gesamte Wasserbestand ausgewechselt werden muss. Als Alternative gilt die Anschaffung einer automatischen Anlage: Diese sorgt für einen stetigen Transformationsprozess zwischen altem- und neuem Wasser und reguliert den pH-Wert m Gartenteich automatisch.

Bevor an einer großen Lösung gearbeitet wird, empfiehlt sich der Einsatz von Hilfsmitteln aus einem örtlichen Fachgeschäft. Sowohl Schwarztorf als auch organische Säuremittel können zu einer Reduzierung des pH-Wertes beitragen. Da es sich um organische Mittel handelt können sie ohne Bedenken eingesetzt werden. Zusätzlich ist die Anwendung schnell und einfach.

Der schlimmere Fall: Saure pH-Werte

Auch wenn es deutlich seltener vorkommt: Teilweise existieren auch saure pH-Werte in Teichen. Dieser Fall ist verglichen mit einem zu hohen Wert deutlich schlimmer, da Lebewesen wesentlich empfindlicher reagieren. Um für eine Erhöhung zu sorgen, sollte Leitungswasser in den Teich geleitet werden - der Kalkgehalt sollte hierbei möglichst hoch sein. Wer auf Nummer sicher gehen will, greift auch hier auf die Hilfe von Fachleuten zurück: Es wurden spezielle Mittel mit einem hohen Anteil von Kalk entwickelt. Die Anwendung sollt anschließend umgehend erfolgen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website