Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Basilikum pflegen: So bleibt er länger frisch

Mit und ohne Topf  

Trick im Video: So bleibt gekaufter Basilikum länger frisch

08.05.2021, 12:21 Uhr
Mit diesem Küchentipp bleibt Ihr Basilikum lange frisch

Basilikum ist ein beliebtes Gewürz für zahlreiche Rezepte. Doch die Kräuter scheinen schneller als man gucken kann einzugehen. Mit einem Trick hält die Pflanze dann aber doch sehr lange. Wie, zeigt das Video. (Quelle: Bitprojects)

Beliebte Küchenkräuter: Basilikum scheint schneller als man gucken kann einzugehen. Mit einem Trick hält die Pflanze aber doch sehr lange. (Quelle: Bitprojects)


Das Problem mit Basilikum aus dem Supermarkt: Sobald er einige Tage auf der Fensterbank stand, lässt er die Blätter hängen und geht ein. Warum macht die Pflanze so schnell schlapp? Und wie bleibt auch geschnittener Basilikum länger frisch?

Kräuterpflanzen im Topf sind die ideale Lösung für Hobbyköche, die diese leckeren Würzpflanzen nicht selbst auf dem Balkon oder im Garten anpflanzen können. Das Problem bei diesen Topfkräutern aus dem Supermarkt ist jedoch, dass sie bereits nach wenigen Tagen auf der Fensterbank ihre Blätter hängen lassen oder diese zu welken anfangen. 

Doch es gibt ein paar einfache Tricks, mit denen beispielsweise Ihr Basilikum länger frisch bleibt. In unserem Video erfahren Sie, wie das geht.

So bleibt Basilikum länger frisch

Wenn Sie Basilikum im Topf gekauft haben, können Sie mit einem Trick dafür sorgen, dass Sie länger etwas von dem Würzkraut haben. Dazu benötigen Sie:

  • Basilikum im Topf
  • vier Blumentöpfe
  • Blumenerde

Nun gehen Sie wie folgt vor:

  1. Holen Sie den Basilikum vorsichtig mitsamt der Wurzeln aus dem Topf.
  2. Halbieren Sie die Pflanze mitsamt des Wurzelballens vorsichtig.
  3. Die beiden Hälften werden nun erneut halbiert.
  4. Geben Sie etwas Blumenerde in jeden Blumentopf.
  5. Setzen Sie jeweils ein Stück Basilikumpflanze in einen Topf.
  6. Geben Sie ausreichend Erde in den Topf, sodass die Wurzeln bedeckt sind.
  7. Gießen Sie die Pflanzen regelmäßig mit etwas Wasser. Vermeiden Sie dabei Staunässe.

Wer keine vier Blumentöpfe oder ausreichend Platz für die Pflanzen hat, kann auch einen weiteren Trick probieren: Die Schutzfolie nicht entfernen, da durch sie die Kräuterpflanze etwas vor den äußeren Einflüssen geschützt wird. Zudem sollten Sie die Pflanze nicht direkt nach dem Kauf auf die Fensterbank stellen, sondern sie langsam an das Sonnenlicht gewöhnen, das ihr im Supermarkt und auf dem Transportweg dorthin verwehrt blieb.

So bleibt geschnittener Basilikum länger frisch

Wer nur etwas Basilikum benötigt, hat im Supermarkt die Möglichkeit, lediglich ein Kräuterbündel zu kaufen. Damit dieses nicht sofort welk wird und die Blätter frisch bleiben, gibt es auch ein paar einfache Tricks:

  1. Entfernen Sie die Blätter von den Stängeln.
  2. Legen Sie etwas feuchtes Küchenrollenpapier in eine Frischhaltedose oder auf einen großen Teller.
  3. Verteilen Sie die Blätter auf das Küchenrollenpapier. 
  4. Decken Sie alles mit einer weitere Lage feuchtem Küchenrollenpapier ab.
  5. Stellen Sie die Frischhaltedose in den Kühlschrank.

Anstelle von Küchenrollenpapier können Sie hierfür auch Geschirrhandtücher verwenden.

Info
Der Trick funktioniert auch mit Minzblättern.

Warum geht Basilikum zu Hause immer so schnell ein?

Bei dem Kauf von Kräuterpflanzen im Topf sollten Sie wissen, dass es sich hierbei um eine Pflanze zum Verzehren handelt – und nicht um eine Art Zimmerpflanze. Basilikum, Petersilie und Co. aus dem Supermarkt sind dafür gemacht, schnell geerntet und verzehrt zu werden – auch, wenn sie im Topf verkauft werden. 

Das bedeutet, dass die Kräuter möglichst schnell erntereif sind und somit im Supermarkt verkauft werden können. Durch diese Art der Züchtung sind die Pflanzen jedoch nicht sehr robust. Die Erde sowie die Kräuter an sich enthalten wenig Nährstoffe. Durch den Transport vom Gewächshaus zum Supermarkt sind sie außerdem viel Dunkelheit und geringen Temperaturen ausgesetzt. Das schädigt die Pflanzen zusätzlich. Selbst bei guter Pflege schafft es beispielsweise der Basilikum dann kaum wieder ausreichend zu Kräften zu kommen. Nach einer oder zwei Wochen geht er ein.

 

Die größten Pflegefehler bei Basilikum aus dem Topf

Damit Ihr Basilikum, Ihr Oregano oder Ihre Petersilie im Topf länger hält, sollten Sie diese Fehler vermeiden:

  • Zu viel gießen
  • Zu wenig gießen
  • Ernten Sie keine einzelnen Blätter.

So hält der Basilikum länger

Es gibt auch einige Pflegetricks, mit denen Sie länger Freude an Ihrem Basilikum haben:

  • Achten Sie bei Ihren Küchenkräutern aus dem Topf auf eine gleichmäßige, leichte Bodenfeuchte.
  • Geben Sie Ihrem Basilikum, Oregano oder Schnittlauch regelmäßig etwas Nährstoff in Form von Flüssigdünger
  • Kontrollieren Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Schädlinge wie Blattläuse und Spinnenmilben.
  • Es ist besser, ganze Triebe anstatt einzelner Blätter zu ernten. 
  • Besprühen Sie die Pflanze regelmäßig mit etwas Wasser.
  • Pflanzen Sie den Basilikum, Oregano oder die Petersilie nach dem Kauf auf Ihren Balkon oder in Ihr Kräuterbeet. Achten Sie dabei auf die richtige, nährstoffreiche Erde. Der Standort sollte halbschattig sein, damit sich die Pflanze an die Sonne gewöhnen kann. 
  • Topfen Sie den Basilikum um, und zwar in nährstoffreiche Blumenerde anstatt in Kräutererde.

Neben diesen Tricks sollten Sie auch darauf achten, wann Sie den Basilikum kaufen und woher er ursprünglich stammt. Je weiter der Transportweg war, desto geschwächter ist die Pflanze. Folglich wird sie schneller welken.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal