Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Faulbaum: Gartenstrauch mit nützlichen Eigenschaften

Faulbaum: Gartenstrauch mit nützlichen Eigenschaften

11.06.2012, 09:34 Uhr | me (CF)

Faulbaum: Gartenstrauch mit nützlichen Eigenschaften. Der Faulbaum ist durch sein filigranes Laub und ebensolche Blüten ein sehr dekorativer Strauch für den Garten. (Quelle: imago images)

Der Faulbaum ist durch sein filigranes Laub und ebensolche Blüten ein sehr dekorativer Strauch für den Garten. (Quelle: imago images)

Der Faulbaum ist durch sein filigranes Laub und ebensolche Blüten ein sehr dekorativer Strauch für den Garten. Je nach Standort kann er bis zu mehrere Meter hoch werden, aus seiner Rinde wird traditionell außerdem abführender Tee zubereitet.

Eigenschaften und Voraussetzungen

Unter Botanikern wird der Strauch als Frangula alnus bezeichnet, seinen sprechenden Namen "Faulbaum" hat er erhalten, weil seine Rinde leicht faulig riecht. Der Faulbaum wird im Garten üblicherweise etwa zwei bis drei Meter hoch, in seltenen Fällen und bei guten Boden- und Lichtverhältnissen kann er aber auch eine Höhe von sieben oder acht Metern erreichen. Trotzdem gilt er als Strauch. Sein Laub ist hellgrün, die Form der Blätter ist leicht zugespitzt und zwischen Ende April und September trägt er kleine, grünlichweiße Blüten, die eine beliebte Nahrungsquelle für Bienen und andere Insekten bilden. Der Faulbaum entwickelt außerdem beerenförmige Früchte, die während der verschiedenen Reifestadien eine Färbung von Grün über Rot bis hin zu Schwarz annehmen. Als Standort bevorzugt der Faulbaum einen sonnigen bis halbschattigen Platz, er ist winterhart und hat keine hohen Ansprüche an seine Umgebung. Meistens hat der Strauch nur einen Stamm, wenn er auf besonders feuchtem Boden wächst, können es aber auch mehrere sein.

Einsatz des Faulbaums in der Naturheilkunde

In der Naturheilkunde wird die getrocknete Rinde des Strauchs nach mindestens einem Jahr Lagerzeit in Teemischungen als Abführmittel bei Verstopfung verwendet. Bei Darmentzündungen, Darmverschluss, in der Schwangerschaft oder bei Kindern unter zwölf Jahren sollte die Rinde allerdings nicht angewendet werden, rät die Kräuterexpertin Christel Berweiler gegenüber dem SWR. Sie sollten das Mittel außerdem nicht ohne Beratung eines erfahrenen Arztes einnehmen. Die frische Rinde, die Blätter und die Beeren des Faulbaums sind sogar sehr giftig und können zu Übelkeit, Magenschmerzen und blutigem Durchfall führen. Wenn sich häufig Kinder oder Haustiere in Ihrem Garten aufhalten, sollten Sie den Faulbaum außerdem an einem Standort pflanzen, an dem die Früchte nicht zu leicht zugänglich sind.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal