t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenPflanzen

Gartenarbeit im Herbst: Bäume richtig schneiden


Gartenarbeit im Herbst: Bäume richtig schneiden

tl (CF)

Aktualisiert am 06.09.2017Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Vor Stürmen sollten sie lockere Äste entfernenVergrößern des Bildes
Vor Stürmen sollten sie lockere Äste entfernen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Bäume im Garten sind immer eine schöne Sache. Die Pflege kann jedoch etwas aufwendig sein. Besonders für denjenigen, der Bäume schneiden muss. Im Herbst bietet sich dafür die beste Gelegenheit. Dabei sollte Sie aber einige Tipps beachten.

Bäume schneiden im Herbst

Der erste Tipp ist auch gleich einer der wichtigsten, wenn Sie Bäume schneiden: Machen Sie es an frostfreien Herbsttagen. Die Kälte kann das Holz sonst schädigen und den Weg für Schädlinge ebnen. Der passende Schnitt für Ihren Baum hängt auch von der Art des Wuchses ab.

Sind Zweige und Äste beispielsweise dicht zusammengewachsen, bekommen sie zu wenig Licht. In diesem Fall sollten Sie die unteren Äste abschneiden, damit der Baum nach oben hin seine Triebe entwickeln kann. So bleibt gleichzeitig der Weg unter dem Baum frei. Tipp: Hat der Baum zwei Mitteltriebe herausgebildet, sollten Sie einen davon entfernen – und zwar möglichst vollständig, da die Zweige im nächsten Frühjahr hier ansonsten wieder stark austreiben.

Sturmschäden im Herbst vorbeugen

Im Herbst kann es immer zu Stürmen und heftigen Unwettern kommen. In diesem Fall ist es ratsam, den Baum nach kranken oder lockeren Ästen zu untersuchen. Entfernen Sie diese und sorgen Sie so für die Sicherheit des Baumes sowie der unmittelbaren Umgebung. Ein weiterer Vorteil dabei: Der Baum versorgt dann auch keine unnötigen Astleichen mehr. Ähnliches gilt für Schösslinge und Wildtriebe. Sie nehmen dem Hauptstamm nur unnötig Energie und sollten ebenfalls entfernt werden.

Bäume schneiden mit dem richtigen Werkzeug

Wer das passende Werkzeug hat, kann seinen Baum auch richtig versorgen. Dazu gehört vor allem scharfes Werkzeug. Stumpfe Scheren oder Sägen schaden dem Baum nur unnötig: Wenn das Holz splittert, können sich schnell Schädlinge ausbreiten, und der Baum im schlimmsten Fall sogar durch Pilze erkranken.

Ein Tipp für Äste in allen Regionen des Baumes: Sägen Sie mit einem Teleskop-Stiel. Das erspart den häufig gefährlichen Tritt auf die Leiter.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website