Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Basilikum ernten und trocknen: So geht's

Basilikum ernten und trocknen: So geht's

29.08.2013, 10:09 Uhr | ob (CF)

Wenn Sie Ihr Basilikum trocknen möchten, um es als Gewürz verwenden zu können, sollten Sie den richtigen Zeitpunkt für die Ernte wählen und das Wetter beachten. Alles Wissenswerte zu dem Gewürzkraut erfahren Sie hier.

Merkmale von Basilikum

Basilikum gehört zur Familie der Lippenblütler und erreicht eine Höhe von etwa fünfzig Zentimetern. In der Blütezeit von Juni bis Juli bildet die Gewürzpflanze ihre weiß bis rötlich gefärbten Blüten aus. In den frühen Sommermonaten ist der Gehalt an ätherischen Ölen am höchsten, die für Aroma und Würzkraft verantwortlich sind. Die in der Regel einjährig kultivierte Pflanze braucht viel Wärme und Licht, um sich optimal entwickeln zu können.

Basilikum-Ernte: Das sollten Sie beachten

Wenn Sie Basilikum ernten, ist der beste Zeitpunkt dafür kurz vor der Blüte, wenn alle Blätter eines Stängels ausgewachsen sind. Wenn die Pflanze ihre Blüten ausgebildet hat, verliert sie an Geschmack. Neben der Entwicklung der Pflanzen sind auch die Tageszeit und die Lichtverhältnisse entscheidend für die Qualität Ihrer Gewürzkräuter. Am besten ist es, wenn Sie am späten Vormittag eines sonnigen Tages Ihr Basilikum ernten. Schneiden Sie am besten die einzelnen Blätter vom Stängel weg, wobei Sie einen kleinen Stiel stehen lassen. Anschließend können Sie das Basilikum trocknen.

Basilikum trocknen: Tipps

Wer Basilikum trocknen möchte, sollte sich bewusst machen, dass Basilikum durch das Trocknen an Aroma verliert. Nach der Ernte sollten Sie die Blätter zunächst in kaltem Wasser abwaschen und anschließend mit Küchenpapier abtupfen. Dann bündeln Sie die Basilikumblätter zu kleinen Sträußen. Um Ihr Basilikum zu trocknen, hängen Sie die Bündel kopfüber auf, am besten an einem dunklen, trockenen und luftigen Ort. Nach etwa zwei Wochen können Sie die getrockneten Bündel abhängen und sie zerbröseln. Wenn Sie das Basilikum in einem geschlossenen Behälter aufbewahren, ist es in der Regel bis zur nächsten Ernte haltbar.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal