Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Lavendelzucker selber machen: So geht's

Gourmet-Zutat  

Lavendelzucker selber machen: So geht's

23.06.2014, 12:28 Uhr | uc (CF)

Lavendelzucker ist schon seit Langem ein fester Bestandteil in der gehobenen Küche. Die Gourmet-Zutat lässt sich ohne Probleme und vor allem kostengünstig selber machen. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Wozu Lavendelzucker?

Lavendelzucker gibt Süßspeisen ein ganz spezielles, feines Aroma und kann beispielsweise anstelle von Vanillezucker verwendet werden. Auch zum Süßen von Tees eignet sich der Zucker hervorragend. Gebäck erhält mit ein wenig Lavendelzucker einen besonderen Geschmack. Backen Sie jedoch nicht ausschließlich mit der Zutat, sondern fügen Sie der benötigten Zuckermenge ein wenig Lavendelzucker hinzu.

Bei Überdosierung schmeckt Lavendel unangenehm seifig und bitter. Gehen Sie daher sparsam damit um. Schlagsahne mit einem Hauch Lavendelzucker ist ein Highlight auf Kuchen oder Obst. Selbst Lavendelverachter werden bei richtiger Dosierung nur ein interessantes Aroma schmecken, das nicht sofort als Lavendel identifizierbar ist.

Ganz einfach selber machen

Handelsüblicher Zucker und Lavendelblüten sind alles, was Sie benötigen, wenn Sie Lavendelzucker selber machen möchten. Sollten Sie Lavendel im Garten haben, können Sie dessen Blüten für den Zucker verwenden. Möchten Sie die Pflanze für die Zuckerherstellung verwenden, nehmen Sie möglichst ungespritzten Echten Lavendel (Lavandula Angustifolia). Diese Sorte hat das intensivste Aroma. Üblicherweise werden für den Zucker getrocknete Blüten verwendet, mit frischen funktioniert es aber auch.

Die Herstellung von Lavendelzucker ist denkbar einfach. Geben Sie Zucker und Lavendel miteinander vermengt oder auch schichtweise in ein Glas mit fest schließendem Schraubverschluss. Idealerweise lassen Sie die Mischung bis zu zwei Wochen durchziehen. Ein leichtes Lavendelaroma hat der Zucker allerdings schon nach einigen Tagen angenommen. Wer die Blütenblätter nicht mag, kann den Zucker auch sieben, zwingend erforderlich ist dies aber nicht.

Über das Mischverhältnis entscheidet Ihr persönlicher Geschmack. Dosieren Sie den Lavendel lieber erst einmal vorsichtig. Noch intensiver wird der Geschmack, wenn Sie die Blüten mit ein wenig Zucker im Mörser zerkleinern und ihn erst dann mit dem übrigen Zucker mischen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal