Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Spinnenblume: Aparte Staude mit feinen Staubblättern

...

Gartenbeet  

Spinnenblume: Aparte Staude mit feinen Staubblättern

25.08.2014, 11:02 Uhr | jh (CF)

Die Spinnenblume trägt ihren Namen aufgrund ihrer langen Staubblätter, welche wie Spinnenbeine aus den Blüten ragen. Darüber hinaus hat die Cleome aber nicht viel mit den Achtbeinern zu tun, sondern ziert Gärten mit ihren hübschen Blüten. Hier finden Sie Wissenswertes zu der einjährigen Pflanze.

Standort der Spinnenblume

Gepflanzt wird die Spinnenblume als einjährige Pflanze, weil sie kaum Chancen hat, den Winter zu überstehen. Der Pflanzzeitpunkt sollte daher auch um Ende Mai liegen, damit sichergestellt ist, dass es zu keiner Frostperiode mehr kommt. Den Standort sollten Sie so wählen, dass die Cleome möglichst viel Sonne bekommt. Der Boden muss gut durchlässig sein, damit sich im Wurzelbereich der Spinnenblume keine Nässe staut. Das Erdreich können Sie mit etwas Kompost anreichern und der Pflanze so ausreichend Nährstoffe bieten. So gepflanzt können Sie eine reiche Blüte von Juni bis zum ersten Frost im Oktober erwarten.

Cleome richtig pflegen

Damit die Spinnenblume über Monate neue wunderschöne Blüten ausbilden kann, benötigt sie von Ihnen ein wenig Unterstützung. Damit das Blütenwachstum der Cloeme durchgängig angeregt wird, müssen Sie verwelkte Blüten regelmäßig entfernen. Für eine optimale Versorgung mit Nährstoffen düngen Sie am besten im Abstand von zwei Wochen mit einem Flüssigdünger. Beim Gießen Ihrer Spinnenblume sollten Sie behutsam vorgehen. Dauerhafte Nässe verträgt die Cloeme weniger als kurzzeitige Trockenphasen, daher sollten Sie nur gießen, wenn es länger sehr trocken ist.

Die größte Gefahr für die Spinnenblume geht neben Nässe von Blattläusen aus. Die kleinen Schädlinge befallen besonders gern junge Pflanzen und hinterlassen teilweise eine stark beschädigte Cleome. Bei einem Befall sollten Sie die Pflanze daher möglichst schnell gründlich duschen, um die Läuse abzuspülen. Reicht diese Maßnahme nicht aus, bleibt der Griff zum Insektizid.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Sandalen und Sandaletten sind da!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018