Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Diese Beeren haben jetzt Erntezeit

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 10.09.2020Lesedauer: 2 Min.
Herbsttragende Himbeeren: Diese Obstart kann man bis in den Oktober hinein ernten.
Herbsttragende Himbeeren: Diese Obstart kann man bis in den Oktober hinein ernten. (Quelle: /dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frische Himbeeren im Herbst? Das ist möglich dank spezieller Sorten. Wie man sich um die kĂŒmmert, erklĂ€ren zwei Experten.

Jede Jahreszeit hat ihre FrĂŒchte. Zum Sommer gehören definitiv aromatische, rote Himbeeren. Dass die aber auch noch im Herbst geerntet werden können, klingt fast unglaublich.


Sechs verschiedene Wildobsthecken

Sanddorn ist beliebt – aus den Beere lĂ€sst sich Marmelade und Likör machen.
Die FrĂŒchte der Kornelkirsche mĂŒssen vor dem Verzehr verarbeitet werden.
+4

Aber eben nur fast. Denn das ErnteglĂŒck lĂ€sst sich seit einigen Jahren ĂŒber den Sommer hinaus bis in den Oktober verlĂ€ngern. Dank herbsttragenden Himbeersorten. Der Gartenbauingenieur Markus Staden aus Telgte erlĂ€utert, dass diese Sorten eine andere Genetik haben. "Die herbsttragenden Himbeeren blĂŒhen und fruchten an den diesjĂ€hrigen Ruten", sagt Staden. So eröffnet sich fĂŒr die Ernte ein neues Zeitfenster – von Ende Juli bis in den Herbst.

Winterharte, heimische Obstart

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Kartenzahlungen weiterhin nicht möglich
imago images 101672474


Die Himbeere zĂ€hlt zu den heimischen Obstarten, die absolut winterhart sind. In der Regel hat die Pflanze, die strauchĂ€hnlich wĂ€chst, einen zweijĂ€hrigen Entwicklungsrhythmus. Aus dem unterirdischen Rhizom wachsen junge Sprossachsen, die sogenannten Ruten. Sie blĂŒhen und fruchten im zweiten Jahr und sterben anschließend ab.

Bei den sogenannten Herbsthimbeeren bilden sich nach Angabe von Simon Schrey, Versuchsingenieur fĂŒr Beerenobst bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, auch im zweiten Jahr noch FrĂŒchte. Wie das gelingt ist eine Frage des RĂŒckschnitts, den er spĂ€ter erlĂ€utert.

Als Pflanzzeit fĂŒr die spĂ€tfruchtenden Himbeersorten empfiehlt Gartenbauingenieur Staden: "Die Pflanzen sollten so frĂŒh wie möglich im Jahr gepflanzt werden, idealerweise Ende April bis Anfang beziehungsweise Mitte Mai." Dabei verweist er darauf, dass die jungen Ruten empfindlich gegenĂŒber SpĂ€tfrösten sind.

Humusreicher Boden fördert Wachstum

Einer der wichtigen Erfolgsfaktoren, damit sich die Himbeeren im Garten wohl fĂŒhlen und gut wachsen, liegt im Boden. Der Versuchsingenieur beschreibt ihn wie folgt: "Ein humusreicher Boden, der eine gute Drainage hat, sodass keine StaunĂ€sse entsteht, ist ideal." Er empfiehlt zudem großzĂŒgige Kompostgaben beziehungsweise humose Substrate. Staden ergĂ€nzt, dass es optimal ist, wenn sich der Boden leicht erwĂ€rmt.

Auch in Hinblick auf die DĂŒngung zeigen sich Himbeeren empfindlich, wenn es um eine hohe NĂ€hrstoffkonzentration geht. Schrey weist darauf hin, dass im Erwerbsanbau die Himbeeren stetig ĂŒber einen Tropfschlauch mit Wasser und niedrig dosierten DĂŒngemengen versorgt werden. Da das im Haus- und Kleingarten eher schwierig ist, rĂ€t er dem HobbygĂ€rtner zu einer StartdĂŒngung im FrĂŒhling und einer weiteren NĂ€hrstoffgabe wĂ€hrend der Wachstumszeit. "WĂ€hrend der Fruchtbildung braucht man nicht mehr dĂŒngen", meint Schrey.

Die klassischen Sommer-Himbeeren werden nach der Ernte Ende Juli bodennah zurĂŒckgeschnitten, damit sich die jungen Ruten fĂŒr das kommende Jahr gut entwickeln können. "Die Herbsthimbeeren werden im Oktober abgeschnitten", sagt Staden und betont, dass eigentlich nur der obere Teil, der bereits abgeerntet ist, entfernt wird.

Weitere Artikel


"Das sind meist die oberen 30 bis 40 Zentimeter", ergĂ€nzt Schrey. Durch diese Maßnahme bilden sich auch im FrĂŒhsommer noch einige BlĂŒten fĂŒr eine frĂŒhe Ernte. Allerdings sollte man die Ruten dann auch zĂŒgig abschneiden, wenn man die FrĂŒchte geerntet hat, damit sich die neuen Ruten gut und kraftvoll entwickeln. Wer keine Erfahrungen hat, schneidet die Triebe einfach nach der Ernte ab.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website