Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Brombeeren: Erntezeit und Vermehrung

Beerensträucher  

Brombeeren: Erntezeit und Vermehrung

06.07.2015, 11:49 Uhr | uc (CF)

Brombeeren: Erntezeit und Vermehrung. Woran Sie reife Brombeeren erkennen, verraten wir Ihnen hier. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Woran Sie reife Brombeeren erkennen, verraten wir Ihnen hier. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Frische Brombeeren aus dem heimischen Garten sind eine schmackhafte Angelegenheit. Umso schöner, wenn das Ernten und Vermehren gut gelingt und die Erntezeit optimal genutzt wird. Wir geben ein paar Tipps dazu.

Brombeeren haben eine lange Erntezeit

Die leckere Gartenfrucht kann von Ende Juli bis in den Oktober hinein geerntet werden – eine der längsten Zeiträume unter den Beerenobstarten. Zu Beginn der Erntezeit pflücken Sie nur die schwarzen, wirklich reifen Früchte – Brombeeren, die noch grüne Stellen aufweisen, lassen Sie hängen. Durch die gepflückten Beeren kommt auch wieder mehr Sonne an andere Früchte, die dann besser reifen können.

Aufpassen beim Brombeeren pflücken

Beim Ernten sollten Sie Vorsicht walten lassen: Damit das weiche Fruchtfleisch nicht gequetscht wird, sollten Sie die Beeren behutsam pflücken. Lassen Sie auch die Dornen an den Sträuchern nicht außer Acht – sonst kann es schnell schmerzhaft werden.

Tragen Sie außerdem robuste Kleidung, die unempfindlich gegenüber Schmutz ist. Austretender Saft aus den Brombeeren ist nämlich sehr hartnäckig.

Noch mehr Früchte ernten: Triebe vermehren

Um noch mehr Brombeeren zum Backen und Einkochen zu erhalten oder direkt vom Strauch naschen zu können, können Sie bestehende Büsche vermehren.

Das Ziehen durch Samen kann sich allerdings als schwierig erweisen. Einfacher geht es, wenn Sie Teilstücke von Trieben im Sommer abschneiden und in den Boden pflanzen.

Brombeeren vermehren: So geht's

Die Stecklinge sollten bis zu zehn Zentimeter lang sein und zwei bis drei Knospen besitzen. Zunächst können mehrere Exemplare in einem hohen Topf mit passender Erde angezüchtet werden. Um die Temperatur und Luftfeuchtigkeit hochzuhalten, können sie mit Folie abgedeckt und ins Gewächshaus gestellt werden.

Nachdem sich erste Wurzeln und Blätter gebildet haben, topfen Sie die Stecklinge um. Nach etwa einem Jahr sollten sich die Pflanzen an die Außentemperaturen gewöhnt haben. Dann können sie zwischen September und Oktober an den gewünschten Platz gepflanzt werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018