Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Was tun, wenn Sie Ihre Wäsche verwaschen haben?

Entfärben  

Was tun, wenn Sie Ihre Wäsche verwaschen haben?

31.03.2021, 13:02 Uhr | CF, t-online

Was tun, wenn Sie Ihre Wäsche verwaschen haben?. Ärgerlich, wenn das weiße Hemd nach der Wäsche einen Grauschleier hat. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ärgerlich, wenn das weiße Hemd nach der Wäsche einen Grauschleier hat. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Weiße Wäsche ist nach dem Waschen plötzlich rosa, blau oder grau? Das ist ärgerlich, denn verwaschene Wäsche wieder zu entfärben ist nicht immer einfach. Mit den richtigen Tipps können Sie das eine oder andere Wäschestück dennoch retten.

Verwaschene Wäsche: Wie kommt das?

Es ist schnell passiert, dass eine schwarze Socke, ein roter Slip oder eine blaue Shorts in helle Wäsche gelangt. Oftmals sind es neue Kleidungsstücke, die das Malheur hervorbringen: Sie sollten neue Kleidung deshalb möglicherweise mehrmals mit der Hand vorwaschen, bevor Sie diese in die Waschmaschine geben. Ansonsten könnten lösliche Färbemittel der neuen farbigen oder schwarzen Klamotten ins Waschwasser gelangen und auf andere Textilien übergehen.

Möchten Sie Verfärbungen oder einen schleichenden Farbverlust bei bunter Wäsche vermeiden? Dann sollten Sie ein Colorwaschmittel verwenden. Diese enthalten laut Verbraucherzentrale Hamburg anders als Vollwaschmittel weder Bleichmittel noch Aufheller. Ein Farbübertragungsverhinderer soll dazu beitragen, dass sich in der Waschlauge gelöste Farbstoffe nicht auf andere Kleidungsstücke übertragen. Diese Gadget ist im Drogeriemarkt erhältlich. 

Verfärbte Wäsche: Entfärben oder Wegwerfen?

Bevor Sie Ihre verfärbte Wäsche wegwerfen, können Sie folgendes ausprobieren: Entfärben Sie Ihre Kleidung mit Entfärber aus der Drogerie oder mit scharfen Mitteln, die Bleichmittel enthalten. Für helle Kleidungsstücke aus Baumwolle oder Leinen können Sie normale Bleichmittel und Entfärber nutzen. Für bunte Wäsche gibt es Buntwäscheentfärber. Wenn Ihre verwaschene Wäsche nicht aus Chemiefasern besteht, ist ein Entfärben in der Regel möglich .

Vorsichtig sollten Sie bei Kleidungsstücken mit Applikationen oder Metallknöpfen sein. Durch das Waschen mit scharfen Mitteln und Entfärber könnten diese kaputt gehen.

Weitere Tipps: Hausmittel gegen verwaschene Wäsche

Spülmaschinen- oder Zahnreinigungstabs machen es möglich, Ihre verfärbte Wäsche wieder zu entfärben insofern sie bleichende Substanzen enthalten (Chlor). Weichen Sie Ihre Wäsche zunächst in der Tab-Lösung am besten über Nacht ein. Waschen Sie anschließend die eingeweichte Kleidung im normalen Waschgang in der Maschine, sind die Wäschestücke nachher von überschüssiger Farbe befreit.

Anstelle von Spülmaschinen- oder Zahnreinigungstabs können Sie auch Essig oder Zitronensäure ausprobieren. Weichen Sie das verfärbte Kleidungsstück darin ein. Kontrollieren Sie am besten zwischendurch, ob die Fasern die Behandlung mit der Säure vertragen. Anschließend wird das Textil in der Waschmaschine gewaschen – am besten separat, damit andere Teile nicht durch die Säure angegriffen werden. Hinweis: Der Essiggeruch verfliegt nach mehreren Waschgängen wieder. Verwenden Sie keinen Weichspüler oder Wäscheparfüm. Diese setzen sich auf die Fasern, sodass auch die Verfärbungen und der Geruch durch den Waschvorgang nicht entfernt werden. 

Auch sogenannte Wäsche-weiß-Tücher oder -Pulver können Ihre Kleidung wieder strahlend Weiß machen. Verwaschene Buntwäsche beugen Sie mit sogenannten Farbfangtüchern vor. Dennoch sollten Sie helle Wäsche besser nicht mit bunter und dunkler Wäsche mischen.

Viele schwören außerdem auf Backpulver, um Wäsche wieder weiß zu bekommen. Dieser Trick funktioniert jedoch nicht, da das Backtriebmittel keine bleichenden Substanzen enthält.

Verwendete Quellen:
  • Verbraucherzentrale Hamburg
  • Forum Waschen e. V.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: