Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Daunenjacke waschen und trocknen: So geht's | Tipps und Hinweise

Teures Missgeschick  

Diese Fehler ruinieren Ihre Daunenjacke

02.02.2021, 14:17 Uhr | t-online, agr, ron

Daunenjacke waschen und trocknen: So geht's | Tipps und Hinweise. Daunenjacke: Wenn der Wind pfeift, gibt es einen Begleiter, der garantiert warm hält. (Quelle: Getty Images/warrengoldswain)

Daunenjacke: Wenn der Wind pfeift, gibt es einen Begleiter, der garantiert warm hält. (Quelle: warrengoldswain/Getty Images)

Kuschelig warm selbst bei niedrigsten Temperaturen: Daunenjacken sind beliebt. Bei der Pflege sollten Sie aber einige Dinge beachten, sonst ist das teure Stück nicht mehr tragbar. 

Sie sind modisch und warm: Daunenjacken sind nicht nur beliebtes Modestatement, sondern halten auch angenehm warm. Möchten Sie Ihre Daunenjacke waschen, sollten Sie einige Pflegehinweise beachten. So stellen Sie sicher, dass Sie das Volumen und die Elastizität der Kleidungsstücke schützen. 

Anleitung: Daunenjacke richtig waschen

Ob Ihre Daunenjacke in die Waschmaschine kann oder professionell gereinigt werden muss, erfahren Sie in den Pflegehinweisen auf dem Etikett der Jacke.

Tipp: Das bedeuten die Pflegesymbole an der Kleidung

Wenden Sie sich an einen Reinigungsdienst, wenn Sie Fragen oder Bedenken haben. Eignet sich das Kleidungsstück für die Maschinenwäsche, sollten Sie die Jacke nach dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung waschen:

1. Welches Waschmittel verwenden?

Achten Sie beim Waschen der Daunenjacken darauf, ein geeignetes Waschmittel zu verwenden. Doch Achtung: Weichspüler vertragen die Kleidungsstücke nicht und ein gewisser Weichspüleranteil ist in zahlreichen gängigen Waschmitteln enthalten. Im Idealfall verwenden Sie ein spezielles Daunenwaschmittel. Das ist speziell für Jacken, aber auch Kissen hergestellt und somit besonders schonend.

2. Wie lassen sich Flecken entfernen?

Bevor Sie Ihre Daunenjacke waschen, sollten Sie diese auf hartnäckige Flecken untersuchen. Das können zum Beispiel Fett- und Make-up-Ränder am Kragen sein. Diese Flecken sollten Sie vorbehandeln. Hier empfiehlt sich flüssige Gallseife, die auch für Seide und Wolle geeignet ist. Tragen Sie dazu vor dem Maschinewaschen ein wenig Gallseife auf den Fleck auf und lassen sie einige Zeit lang einwirken . Danach spülen Sie die betreffende Stelle mit klarem lauwarmem Wasser aus und geben die Jacke in die Waschmaschine.

3. Zusammen oder getrennt waschen?

Beachten Sie, dass die Jacke während der Wäsche ausreichend Platz braucht. Deshalb eignen sich Waschmaschinen mit einer Trommelgröße ab 6 Kilogramm am besten. Außerdem sollten Sie die Daunenjacke einzeln waschen, also keine weiteren Textilien in die Maschine geben.

Daunenjacke: Sie hält in den kalten Herbst- und Wintermonaten warm. (Quelle: imago images/Westend61)Daunenjacke: Sie hält in den kalten Herbst- und Wintermonaten warm. (Quelle: Westend61/imago images)

4. Warum Daunenjacke auf links drehen?

Wie bei farbempfindlichen Textilien auch, empfiehlt es sich, die Daunenjacke auf links zu waschen. Das schont das Material. Zudem sollten alle Reißverschlüsse verschlossen sein. Prüfen Sie vorher nochmal die Jackentaschen und leeren Sie diese gegebenenfalls.

5. Welche Waschprogramme eignen sich?

Für Daunenjacken kommen Fein- oder Wollprogramme infrage. Wählen Sie ein Feinwasch-Programm aus, sollte die Temperatur 30 Grad nicht übersteigen. Der Wasserstand sollte hoch sein.

Unser Tipp
Die meisten modernen Waschmaschinen haben ein Extra-Spülprogramm. Ist das reguläre Waschprogramm beendet, starten Sie nochmals "Spülen Plus" oder "Extra Spülen", um alle Waschmittelreste und Rückstände zu entfernen.

Vermeiden Sie nach dem Waschen, die Daunenjacke zu wringen – auch wenn sich diese nach dem Schleudern noch nass anfühlt. Das kann dazu führen, dass die Daunenfedern verkleben und verklumpen. Die Jacke ist dann wenig ansehnlich und muss schlimmstenfalls entsorgt werden.

6. Wie trocknet man eine Daunenjacke?

Es wird zumeist empfohlen, für die nasse Daunenjacke einen Wäschetrockner zu verwenden. Der Vorteil: Hier können sich die Daunenfedern wieder vollständig aufrichten und erhalten ihre Elastizität und ihr Volumen zurück. Damit das auch so klappt, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Stellen Sie den Trockner auf eine Temperatur von 30, maximal 60 Grad ein.
  • Geben Sie die Daunenjacke am besten einzeln in die Maschine.
  • Lassen Sie die Jacke nicht zu lange im Wäschetrockner, das heißt: nicht länger als eine Stunde.

Daunenjacken: Die teuren Kleidungsstücke benötigen viel Sorgfalt bei der Reinigung – und beim Trocknen.  (Quelle: Getty Images/Oleg_Ermak)Daunenjacken: Die teuren Kleidungsstücke benötigen viel Sorgfalt bei der Reinigung – und beim Trocknen. (Quelle: Oleg_Ermak/Getty Images)

7. Was ist der Trockner-Trick mit Tennisbällen?

Damit die Daunenjacke wieder besonders kuschelig wird, können Sie drei bis vier saubere, nicht abfärbende Tennisbälle während des Trocknens in die Maschine geben. Diese sogenannten Trocknerbälle sorgen in der Trommel für Bewegung und lassen die Daunenfedern aufbauschen beziehungsweise aufwirbeln.

Unser Tipp
Die Tennisbälle können Sie auch schon während des Waschprogramms in die Trommel geben. So bleiben die Daunen schon beim Waschen immer in Bewegung und verkleben nicht.

8. Wie trocknet man eine Daunenjacke ohne Trockner?

Haben Sie keinen Wäschetrockner, können Sie Ihre Daunenjacke auch alternativ trocknen. Das ist in der Regel etwas aufwendiger. Hierfür sollten Sie das Kleidungsstück vollständig auf Ihrem Wäscheständer ausbreiten. Anschließend schütteln Sie die Jacke in regelmäßigen Abständen gut auf. Das Aufschütteln der Jacke ist wichtig, damit die Daunen nach dem Waschen ihr Volumen zurückerhalten.

Unser Tipp
Stellen Sie sich dazu beispielsweise einen Alarm, der Sie daran erinnert.

Grundsätzlich gilt übrigens, dass Sie Ihre Daunenjacke eher selten waschen sollten, da das Material auf Dauer auch unter einem sachgemäßen Waschvorgang leidet.

9. Wie nachhaltig ist eine Daunenjacke?

Eine Daunenjacke sollte für viele nicht nur schick aussehen, sondern auch nachhaltig produziert werden. Das Tierwohl steht dabei an erster Stelle, denn die Daunenfedern werden von Eidern, Gänsen oder Enten gewonnen. Diese Prozedur ist aber oftmals ein Problem. Denn beim sogenannten Lebend-Rupf werden den Tieren die Daunenfedern bei lebendigem Leibe gerupft.

Einige Marken lehnen das ab – und garantieren, dass sie nur nachhaltig gewonnene Daunenfedern verwenden. Wer eine Daunenjacke kaufen möchte, für die keine Tiere gequält werden, sollte sich vorher über Labels und Standards informieren.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps

shopping-portal