Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen >

Duschkabine reinigen - Putztipps für mehr Durchblick

Sauber und gepflegt  

Duschkabine reinigen - Putztipps für mehr Durchblick

29.01.2014, 15:46 Uhr | rg (hp)

Duschkabine reinigen - Putztipps für mehr Durchblick. Für die Reinigung der Duschkabine sollte man auf Essigreiniger verzichten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Für die Reinigung der Duschkabine sollte man auf Essigreiniger verzichten (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Duschkabinen sind im Alltag vielen Belastungen und Feuchtigkeit ausgesetzt. Reinigen Sie Ihre Dusche daher regelmäßig, um Ablagerungen von Seife, Kalk und organischen Bestandteilen zu vermeiden. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Putzen achten sollten.

Die richtigen Putzutensilien

Für die wöchentliche Reinigung sind ein üblicher alkalischer Haushaltsreiniger und ein Fensterputzmittel ausreichend. Verwenden Sie keinen Essig oder Essigreiniger, denn diese Mittel schaden Silikon- oder Gummidichtungen. Wenn Sie Kalkablagerungen entfernen, verwenden Sie am besten Zitronensäure. Zum Abziehen der Duschwände ist eine Gummilippe hilfreich.

Ferner benötigen Sie mehrere weiche, saugfähige Tücher zum Putzen. Falls es schwer zugängliche Bereiche in Ihrer Duschkabine gibt, sollten Sie außerdem eine Zahnbürste zur Hand haben. Für Echtglastüren ist auch eine Rasierklinge oder ein Reinigungsschaber für Ceranfelder nützlich.

Foto-Serie mit ${items.size()} Bildern

Duschkabinen am besten wöchentlich reinigen

Damit Ihre Duschkabine immer gepflegt und sauber ist, sollten Sie diese einmal wöchentlich reinigen: Lösen Sie dazu einen Schuss Haushaltsreiniger in Wasser auf, um damit und mit einem weichen Tuch alle Flächen abzuwischen. Sprühen Sie auf die Scheiben Glasreiniger.

Falls Kalkflecken zu sehen sind, feuchten Sie ein Putztuch leicht mit Zitronensäure an und reiben Sie damit nur über den Kalk.

Material der Scheiben beachten

Sofern die Scheiben der Kabine aus echtem Glas, nicht aus Plexiglas bestehen, können Sie die Kalkränder mit einer Klinge entfernen. Schwer zugängliche Stellen können Sie mit einer Zahnbürste reinigen. Spülen Sie nach dem Putzen mit ausreichend klarem Wasser nach, damit keine Reinigerreste zurückbleiben und sich keine Schlieren bilden. Trocknen Sie abschießend mit dem Abzieher und einem Tuch gründlich nach.

So bleibt die Dusche künftig sauber

Gewöhnen Sie sich an, nach jedem Duschen alle Flächen der Duschkabine mit dem Abzieher sorgfältig von Wassertropfen zu befreien. Wischen Sie mit einem trockenen Tuch darüber, um alles gut zu trocknen. Putzen Sie zum Schluss alle Dichtungen, Ecken und die Armaturen mit dem Tuch trocken. Auf diese Weise entstehen keine Kalk- oder Seifenflecken. Das Resultat: Weniger Mühe und eine große Zeitersparnis beim künftigen Putzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen

shopping-portal