t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Ölflecken aus dem Teppich entfernen - was wirklich hilft


Ölflecken entfernen – was wirklich hilft

Von t-online, jb

Aktualisiert am 02.11.2022Lesedauer: 3 Min.
Leck in der Ölleitung eines AutosVergrößern des BildesÖlfleck: Austretendes Öl landet leicht auf Textilien oder dem Untergrund. Damit es nicht zu hässlichen Flecken kommt, sollten Sie umgehend handeln. (Symbolbild) (Quelle: imagebroker/t.müller/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Frisch entstandene Ölflecken können Sie aus Teppichen und anderen Textilien mithilfe von Babypuder entfernen. Sogar eingetrocknetes Öl kann mit einigen Kniffen bekämpft werden.

Bei einem Ölfleck auf dem Teppich sollten Sie schnell handeln. Aber auch auf anderen Textilien oder in der Einfahrt oder unter dem Carport sind Ölflecken unansehnlich und ärgerlich.

Wir sagen Ihnen, mit welchen Mitteln Sie Ölflecken aus dem Teppich. Stoffen und von Stein entfernen können.

Ölflecke entfernen
- Ölflecke auf Textilien können mit Babypuder entfernt werden.
- Ölflecke auf Beton oder Naturstein, sollten Sie umgehend mit Katzenstreu oder Sägespäne bestreuen.
- Ölflecke dürfen nur getupft, aber nie verrieben werden.

Ölflecken aus Kleidung entfernen

Landet Öl auf Kleidung, ist schnelles Handeln gefragt. Geben Sie etwas Spülmittel auf den Fettfleck und arbeiten Sie es sanft mit einem weichen Tuch ein Lassen Sie das Spülmittel anschließend etwas einwirken und spülen Sie alles dann unter warmen, fließenden Wasser aus. Wiederholen Sie den Vorgang, falls der Fleck nicht entfernt werden konnte. Dann können Sie das Wäschestück in die Waschmaschine geben.

Hausmittel gegen Ölflecken auf Teppichen und Textilien

Bei einem Ölfleck müssen Sie nicht gleich zu aggressiven Reinigern greifen. Oft helfen auch Hausmittel.

Babypuder

Frische Ölflecken sollten niemals abgewischt, sondern aufgesaugt werden. So kann der Fleck nicht weiter in die Teppichfasern eindringen. Statt zu reiben, geben Sie Babypuder auf die verunreinigte Fläche. Schütten Sie keinen Haufen auf, sondern decken Sie den Fleck mit einer circa drei Millimeter dünnen Schicht ab. Drücken Sie den Puder anschließend mit einem Papiertuch unter leichtem Druck fest.

Geben Sie der Substanz anschließend Zeit, die ölige Flüssigkeit aus dem Boden zu ziehen. Nach 15 Minuten saugen Sie den Puder vorsichtig mit dem Staubsauger ab.

Spülmittel

Hat die erste Methode der Reinigung den Ölfleck nicht vollständig entfernt, befeuchten Sie ein weiches Spültuch mit warmem Wasser und Seife. Tupfen Sie mit dem Tuch vorsichtig über den Fleck auf dem Teppich. Frische Ölrückstände werden am feuchten Textil haften bleiben. Tupfen Sie anschließend mit einem sauberen, trockenen Spültuch nach, um den Teppichfasern die Feuchtigkeit zu entziehen.

Ist der Fleck nach dem Trocknen noch sichtbar, hilft bei widerstandsfähigen Textilien ein milder Teppichreiniger zum Aufsprühen. Geben Sie den Reiniger großzügig auf die Rückstände, lassen Sie ihn trocknen und saugen Sie ihn ab. Empfindliche Teppiche sollten auf diese Weise nicht behandelt werden – hier ist eine Behandlung in der Reinigung nötig.

Pflanzenöl

Wenn Ölflecken sich durch die genannten Methoden nicht aus dem Teppich entfernen lassen, sind sie meist angetrocknet. Bei diesen Flecken hilft ein Trick: Verflüssigen Sie den Fleck, um ihn dann durch Tupfen oder mit Babypuder entfernen zu können.

Geben Sie zur Verflüssigung einen Esslöffel Pflanzenöl auf die Verunreinigung. Nach fünf Minuten sollte der trockene Fleck sich verflüssigen. Sobald das geschehen ist, können Sie die ehemals eingetrocknete Stelle mit Babypuder bearbeiten und abschließend, wie im zweiten Tipp erklärt, mit einem feuchten Tuch nachbehandeln.

Ölflecke von der Einfahrt entfernen

Bei Autos, Motorrädern und anderen fahrbaren Untersätzen mit einem Motor, kann es vorkommen, dass Sie Öl verlieren. Wenn das auf der saubere Einfahrt passiert, ist das allerdings sehr ärgerlich und sollte umgehend entfernt werden.

Die Reinigung der Einfahrt ist dabei abhängig vom Belag. Oberfläche mit großen Poren – wie beispielsweise Beton oder Asphalt – lassen sich schwer reinigen. Auch bei empfindlichen Natursteinen wie bei einigen Pflastersteinen kann es Probleme geben.

  • Sägespäne: Geben Sie Sägespäne auf frische Ölflecke. Sie saugen sich mit dem noch flüssigen Öl auf und verhindern, dass die Substanz tiefer in die Poren sickert. Den gleichen Effekt hat auch Katzenstreu.
  • Hausmittel: Geben Sie Geschirrspülmittel auf den frischen Ölfleck und verdünnen Sie diesen mit heißem Wasser. Arbeiten Sie den verdünnten Reiniger mit einer Stahlbürste oder einer Bürste mit harten Borsten ein und lassen Sie alles etwa zehn bis 15 Minuten einwirken. Nehmen Sie Reste mit einem Papiertuch ab.
  • Als Hausmittel eignen sich auch Backsoda, Essigessenz und Zitronensäure. Achten Sie bei Ihrer Wahl auf den ph-Wert des Untergrunds. Einige Natursteine dürfen nur mit Laugen oder nur mit Säuren behandelt werden.
  • Biologische Mittel: Umweltfreundlicher ist die Entfernung von Ölflecken mithilfe von Reinigern, die Enzyme oder Bakterien enthalten.
  • Chemische Mittel: Im Handel sind Ölentferner speziell zum Reinigen von Steinen erhältlich. Wenden Sie diese entsprechend der Herstellerangaben an.
Verwendete Quellen
  • Hausjorunal.net
  • wikihow.de
  • eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website