t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Gusseiserne Pfanne - Verwendungs- und Reinigungstipps


Gusseiserne Pfanne - Verwendungs- und Reinigungstipps

ip (hp)

18.09.2014Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Eine gusseiserne Pfanne sollten Sie mit heißem Wasser und einem Schwamm oder einer Bürste reinigen.Vergrößern des Bildes
Eine gusseiserne Pfanne sollten Sie mit heißem Wasser und einem Schwamm oder einer Bürste reinigen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Eine gusseiserne Pfanne ist eine Anschaffung fürs Leben. Damit die besondere Eigenschaft des Geschirrs voll ausgenutzt werden kann und die Haltbarkeit gewährleistet wird, sind richtige Anwendung und Pflege die Voraussetzungen.

Die Gusseiserne fürs Kochen vorbereiten

Ob Grillplatten, Wendeplatten oder Bratpfannen - besteht das Bratgeschirr aus Gusseisen, braucht es einen guten Verwendungsstart und die richtige Pflege. Neue Produkte sind in der Regel mit einem Schutzfett eingerieben, welches vor der ersten Verwendung entfernt werden muss. Dazu spülen Sie die Gusseiserne mit heißem Wasser und Spülmittel gründlich ab und wischen sie mit einem weichen Lappen trocken. Anschließend schließen Sie die Poren des Materials.

Für das perfekte Einbrennen gießen Sie circa einen Zentimeter hoch Speiseöl in die Pfanne und erhitzen dieses bei mittlerer Temperatur. Beginnt das Öl zu dampfen, nehmen Sie die Pfanne vom Herd. Erst wenn das Öl etwas abgekühlt ist, entfernen Sie es, spülen das Geschirr mit heißem Wasser gründlich aus und trocknen es ab.

Die richtige Verwendung der Pfanne

Das Besondere am gusseisernen Geschirr ist seine Robustheit und Langlebigkeit. Bei richtiger Behandlung nimmt sein Wert mit dem Alter und der Verwendung zu. Die darin zubereiteten Gerichte gewinnen an Geschmack und werden rasch gar, ohne anzubrennen.

Die Voraussetzung dafür ist die Schutzschicht, die sich mit der Zeit auf dem Material bildet. Diese Patina ist das Ergebnis von immer wieder verwendetem Fett. Damit die Schicht erhalten bleibt, dürfen Sie die Pfanne bei jeder Anwendung nur stufenweise erwärmen und langsam wieder abkühlen lassen.

Gute Pflege garantiert Haltbarkeit

Neben der richtigen Anwendung ist auch die richtige Pflege von Bedeutung: Reinigen Sie die benutzte Gusseiserne ausschließlich mit heißem Wasser, einem Schwamm oder einer Bürste. Falls beim Braten doch mal Rückstände haften bleiben, weichen Sie diese in heißem Wasser ein. Hartnäckigen Schmutz lösen Sie mit etwas Salz oder Backpulver.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website