Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps >

Dafür ist das Loch im Griff der Pfanne wirklich gedacht

Nicht zum Aufhängen  

Dafür ist das Loch im Griff der Pfanne wirklich gedacht

09.02.2021, 11:39 Uhr
Dafür ist das Loch im Griff der Pfanne wirklich gedacht. Pfannengriff: Das Loch im Griff hat eine spezielle Form, die nicht nur der Ästhetik dient. (Quelle: imago images/agefotostock)

Pfannengriff: Das Loch im Griff hat eine spezielle Form, die nicht nur der Ästhetik dient. (Quelle: agefotostock/imago images)

Na klar, das Loch im Griff der Pfanne oder der Kasserolle dient zum Aufhängen. Nein, nicht nur. Denn die Aussparung hat noch eine ganz besondere Funktion, die Ihnen beim Kochen und Braten hilft.

Viele nutzen das Loch im Pfannen- oder Topfgriff zum Aufhängen des Küchenutensils. Schließlich lässt es sich so platzsparend aufbewahren und ist zudem stets griffbereit. 

Loch im Pfannengriff hilft beim Kochen

Doch das Loch in dem Griff hat noch einen anderen Zweck: Dank ihm können Kochlöffel kleckerfrei und somit sauber abgelegt werden, ohne dass Sie einen zusätzlichen Teller benötigen.

Stecken Sie dazu einfach den benutzten Kochlöffel mit dem Stiel nach unten in das Loch. Durch die spezielle Form der Aussparung ragt die Kelle nun direkt über dem Topf hervor. Tropft Sauce herunter, fällt sie direkt zurück in den Topf oder die Pfanne. Dasselbe Prinzip finden Sie auch bei einer Kasserolle. 

 (Quelle: Carsten Dräger) (Quelle: Carsten Dräger)

Den Löffel beim Kochen in der Pfanne oder im Topf zu lassen, ist keine gute Idee. Das Material leidet unter der Hitze. Es kann sich auflösen oder porös werden.

Vor allem bei Holzlöffeln können sich durch die Hitzeeinwirkung die Fasern öffnen: Verschmutzungen und Bakterien können eindringen, sodass die Hygiene nicht mehr gegeben ist. 

Dafür sind die Griffe beim Kochtopf gut

Kochtopf: Auch als Ablage kann der Griff eines Kochtopfs genutzt werden, wenn er entsprechend geformt ist. (Quelle: imago images/robertkalb photographien)Kochtopf: Auch als Ablage kann der Griff eines Kochtopfs genutzt werden, wenn er entsprechend geformt ist. (Quelle: robertkalb photographien/imago images)

Übrigens: Auch der Griff von Kochtöpfen hat eine ganz spezielle Form. Auf ihm können Kochlöffel abgelegt werden, ohne dass diese herunterrollen. Allerdings sollte keine Sauce oder andere Flüssigkeit an dem Kochutensil sein. Andernfalls tropft sie auf die Herdplatte.

Sinnvoll ist dieser Trick daher eher beim Kochen von Reis oder Pasta, wenn der Inhalt des Topfes umgerührt werden muss. 

Verwendete Quellen:
  • MyHomebook
  • Youtube
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal