Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten >

Garderobe aus alter Tür: Ideen zum selber bauen

Flurgestaltung  

Garderobe aus alter Tür: Ideen zum selber bauen

28.12.2015, 10:11 Uhr | fs (CF)

Eine Garderobe aus einer alten Tür? Was auf den ersten Blick vielleicht irritiert, stellt sich auf den zweiten als sinnvolle und vor allem dekorative Aufwertung des ausgedienten Einrichtungsgegenstandes heraus. Wie Sie eine Tür-Garderobe selber bauen können, erfahren Sie hier.

Die Tür wird vorbereitet

Bevor das gute Stück seinem neuen Zweck zugeführt wird, sollte die Tür zunächst überarbeitet werden. Im ersten Schritt wird die Tür abgeschliffen und damit von ihren Altlasten befreit. Dafür bietet sich die Arbeit mit einer Schleifmaschine an. Wer einen Shabby-Look erreichen möchte, kann auch nur teilweise bis aufs Holz schleifen. Anschließend sollte die Tür sorgfältig von allen Schleif- und Schmutzresten befreit werden. Im letzten Schritt darf sich die Tür über eine Lackierung freuen. Benutzen Sie dafür am besten Möbellack. Mit einem Spezialpinsel aufgetragen, werden lästige Tropfen und Streifen vermieden.

Garderobe aus alter Tür: Die Aufhängung

Wer seine Garderobe selber bauen möchte, muss auch für die nötige Aufhängung sorgen. Zu diesem Zweck sollten zwei Löcher von zwei Zentimeter Tiefe in die Tür gebohrt werden. Der Einsatz eines Forstnerbohrers, auch Astlochbohrer genannt, ist hier sinnvoll. Ist das erledigt, werden Aufhängeösen über den Bohrlöchern festgeschraubt. Über diese erfolgt dann später die Aufhängung.

Selber bauen: Die Dekoration

Im letzten Schritt erhält die Tür das, was sie schließlich zu einer Garderobe macht, nämlich Haken. Je nach Geschmack können Sie schlichte Haken in Schwarz, Weiß oder auch Silber verwenden. Doch auch bunte Möbelknäufe, wie sie zum Beispiel oft auf dem Flohmarkt zu finden sind, lassen sich zu Haken umfunktionieren. Diese werden an der gewünschten Stelle angeschraubt. Falls Sie eine Kassettentür umfunktionieren, lässt sich die obere Kassette gut als Fläche für einen Spiegel nutzen. Lassen Sie diesen am besten passgenau zuschneiden und kleben Sie ihn dann mit einem Spiegelklebeband fest. Namensschilder geben der Garderobe eine individuelle Note.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: