t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Wurstprodukte: Rückruf gesamter Charge nach Verdacht auf Verunreinigung


Hersteller ruft zahlreiche Wurstprodukte zurück

Von t-online, trf

Aktualisiert am 08.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.Vergrößern des BildesRückruf: Das ganze Sortiment einer Geflügelschlachterei könnte verunreinigt sein. (Quelle: Alnader/t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Hersteller von Wurst- und Fleischwaren ruft vorsorglich eine gesamte Charge zurück. Sie sollten das Etikett kontrollieren.

Das Unternehmen Grevenkoper Pute GmbH ruft in Kooperation mit dem Veterinäramt sein gesamtes Produktsortiment mit der Losnummer L 28 aufgrund einer Futtermittelverunreinigung zurück.

Laut dem Unternehmen sei das eine vorsorgliche Maßnahme des Verbraucherschutzes, da nicht auszuschließen ist, dass Rückstände in dem Produkt vorhanden sind. Wahrscheinlich sei der Verzehr der betroffenen Produkte aber nicht gesundheitsgefährdend, wie es in einer Pressemitteilung von Grevenkoper Pute heißt.

Vorsichtshalber sollten Verbraucher die betroffenen Frischfleisch- und Wurstartikel dennoch nicht verzehren.

Es handelt sich um folgende Marke:

Von der Verunreinigung betroffen seien alle Produkte aus der Schlachtcharge 28. Grevenkoper Pute bittet Verbraucher daher, die gekauften Produkte auf die Losnummer L 28 zu überprüfen. Diese befinde sich auf dem Etikett oder auf dem Clip.

Laut dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sollten Verbraucher aus folgenden Bundesländern vorsichtig sein:

  • Brandenburg
  • Hamburg
  • Hessen
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Schleswig-Holstein

Kunden sollen betroffene Produkte zum Hersteller zurückbringen. Diese sollen dann erstattet werden. Das Unternehmen betreibt einen Hofladen in der Gemeinde Grevenkop im Südwesten Schleswig-Holsteins. Ob Verbraucher die gekauften Produkte auch im Einzelhandel zurückgeben können, geht aus der Pressemitteilung nicht hervor.

Betroffene Produkte nicht vernichten

Handelskunden sollen alle betroffenen Produkte umgehend im Kühlhaus einsperren. Diese sollen dann bei der nächsten Lieferung mitgenommen und der Preis rückerstattet werden. Das Unternehmen bittet darum, die Produkte nicht zu vernichten, da sonst keine Rückerstattung gewährleistet werden könne.

Bei Fragen rund um die Rückgaben können sich Kunden unter dieser Telefonnummer 04824/ 858 oder 962 oder dieser E-Mail info@grevenkoper-pute.de melden.

Verwendete Quellen
  • grevenkoper-pute.de Rückrufaktion 22.07.2023
  • produktwarnung.eu: "Rückruf Grevenkoper"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website