t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Preisvergleich beim Brot: Toastbrot, Vollkornbrot, Mischbrot | Einkaufen


Preisvergleich
Toastbrot genauso teuer wie Vollkornbrot: Das ist der Grund


Aktualisiert am 01.04.2024Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Brot: Viele Brotsorten haben denselben Kilopreis.Vergrößern des Bildes
Brot: Viele Brotsorten haben denselben Kilopreis. (Quelle: pixabay.com / TiBine)

Wer sparen will oder knapp bei Kasse ist, greift zu Toast? Von wegen. Die Brotsorte ist im Vergleich zu anderen nicht wesentlich günstiger. Wir nennen die Gründe.

Toastbrot gilt als günstige Alternative zu Misch- oder Vollkornbrot. Wer jedoch Preise vergleicht, wird feststellen: So viel preiswerter als andere Brotsorten ist Toastbrot gar nicht. Im Handel sind Mischbrote und Vollkornbrote für durchschnittlich 4,00 Euro pro Kilogramm erhältlich. Der Kilopreis beim Toast liegt durchschnittlich bei 3,80 Euro. Warum ist die Preisdifferenz so gering? t-online hat nachgefragt.

Kostenzusammensetzung von Backwaren

Laut Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e. V. setzen sich die Kosten im Bäckerhandwerk in etwa wie folgt zusammen:

  • 40 bis 50 Prozent Personalkosten
  • 18 bis 25 Prozent Rohstoffe und Materialkosten
  • 8 bis 12 Prozent Energiekosten
  • der Rest sind Steuern, Versicherungen, Pachten

Toastbrot, Mischbrot und Vollkornbrot bestehen vor allem aus Mehl. Toastbrot aus Weizenmehl, Mischbrot aus Weizen- und Roggenmehl und Vollkornbrot in der Regel aus Vollkornmehl. Der Unterschied ist zum einen, dass für Misch- und Vollkornbrote auch Sauerteig verwendet wird. Die Preise für ein Kilogramm Weizenmehl (Typ 405) liegen bei etwa 1,10 Euro pro Kilogramm, Weizenvollkornmehl kostet rund 1,30 Euro pro Kilogramm. Ein Kilogramm Roggenmehl (Typ 1150) kostet 1,34 Euro. Die Rohstoffpreise unterscheiden sich also nur minimal.

Da die Rohstoff- und Materialkosten der einzelnen Sorten sich nur wenig voneinander unterscheiden und diese sowieso nur etwa ein Viertel bis ein Fünftel des Gesamtpreises ausmachen, sind die Unterschiede beim Verkaufspreis sehr gering. Zudem ist der Arbeitsaufwand – also das, was den größten Kostenpunkt im Bäckerhandwerk hat – bei den genannten Brotsorten eher niedrig. Selbst bei industriell hergestellten Broten.

Wenn Sie die genauen Rezepte für Weißbrot und Vollkornbrot haben und sich selbst ein Bild machen möchten, schauen Sie doch einfach mal hier.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website