t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & TrinkenEssen

Eierschale essen: Gut für die Gesundheit? Die Vor- und Nachteile


Vor- und Nachteile
Eierschale essen: Das bringt der Trend


Aktualisiert am 29.03.2024Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Ei: Die Schale enthält viel Kalzium.Vergrößern des Bildes
Ei: Die Schale enthält viel Kalzium. (Quelle: Julenochek/getty-images-bilder)

Eier trennen ist mühsam. Abhilfe kann ein Trend schaffen. Denn viele essen Eier mitsamt der Eierschale. Warum? Und ist das gut?

Rührei, Omelette, Pfannkuchen oder Rührkuchen? All diese Leckereien werden meist mit Eiern zubereitet. Das Nervige daran: Wenn man das Ei teilt, landet meistens ein Stück der Eierschale mit im Teig, der Pfanne oder dem Gefäß und muss dann mühsam herausgefischt werden.

Doch die Arbeit kann man sich möglicherweise sparen. Zumindest wird häufig behauptet, dass es besser sei, Eier mitsamt der Schale zu essen. Stimmt das? Und wenn ja, was ist dabei zu beachten?

Arnold Schwarzenegger schwört auf Ei mit Schale

Die Idee, das Ei nicht aufzuschlagen, sondern komplett mitsamt der Schale zu verzehren, erlangte vor allem durch den Fitnesstipp von Arnold Schwarzenegger Berühmtheit.

In einem Interview verriet der Bodybuilder, dass er für seinen täglichen Proteinshake ein komplettes rohes Ei mit Schale in den Mixer wirft. Auf diese Weise führe er sich noch eine Extraportion Kalzium zu, das die Funktion der Muskeln unterstützt.

Viele Fitness-Influencer tun es ihm gleich. Wer kein rohes Ei verzehren möchte, wirft das Ei mit Schale in den Mixer und verwendet die zerkleinerte Masse dann für sein Rührei, Omelette oder zum Kuchenbacken.

Achtung

In den USA sind Eier meist vorgewaschen – weshalb sie dort auch im Supermarkt im Kühlregal gelagert werden. Die Gefahr einer Salmonelleninfektion ist wesentlich geringer als in Deutschland.

Eierschale essen: Darum soll es gesund sein

Die Vorteile, das Ei mitsamt der Eierschale zu essen, sind:

  • Eierschalen bestehen bis zu 90 Prozent aus Kalzium (Kalk). Der Mineralstoff unterstützt nicht nur die Muskelfunktion, er ist auch für den Knochenstoffwechsel essenziell. Eine Studie des Rheumatologen Jozef Rovensky zeigt, dass der Verzehr von Eierschalen die Knochen sogar stärken kann.
  • Zudem ist Kalzium wichtig für das Herz, die Lunge und die Nieren.
  • Sie sparen sich das mühsame Aufschlagen des Eis.
  • Direkt unter der Eierschale befindet sich die Eierschalenmembran. Sie enthält von Natur aus Kollagen, Hyaluronsäure, Lysozyme, Chondroitinsulfat, Glucosamin, Glykosaminoglykane sowie Aminosäuren. Sie ist somit gut für die Knochen, die Gelenke, die Sehnen und die Muskeln.

Eierschale essen: Das ist zu beachten

Experten raten davon ab, ein rohes Ei mit Schale zu verzehren. Denn nicht immer werden alle Verschmutzungen, Viren und Bakterien durch das Abwaschen unter dem Wasserhahn wirklich abgetötet. Deshalb sollten Sie das Ei nicht nur gründlich reinigen, sondern die Eimasse auch nur für Speisen verwenden, die ausreichend erhitzt werden.

Idealerweise übergießen Sie vor der Zubereitung das Ei zusätzlich mit kochendem Wasser. So haben Sie zumindest ein paar Krankheitserreger getötet.

Danach sollte das komplette Ei im Mixer möglichst fein zerkleinert werden. Es sollten keine kleinen Schalenteile mehr erkennbar sein. Dadurch verringern Sie die Gefahr innerer Verletzungen. Die Masse können Sie dann wie ein normales rohes Ei verarbeiten.

Um das Risiko einer Salmonelleninfektion oder Lebensmittelvergiftung zu verringern, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Sammeln Sie die Eierschalen von Ihrem Frühstücksei oder den Eiern, die Sie zum Kochen oder Backen verwendet haben.
  2. Spülen Sie diese gründlich ab und aus.
  3. Kochen Sie die Eierschalen in einem Topf mit Wasser für zehn bis 15 Minuten gut aus. Dadurch werden die Salmonellen abgetötet.
  4. Breiten Sie die Eierschalen dann auf einem Küchentuch aus, damit sie trocknen können.
  5. Nun geben Sie die Schalen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.
  6. Schieben Sie sie dann in den Ofen und backen Sie sie für 15 Minuten bei 100 Grad Celsius Umluft.
  7. Wenn alles abgekühlt ist, können Sie die getrockneten Eierschalen im Mixer zerkleinern, bis ein feines Pulver entsteht.
  8. Dieses können Sie dann wie ein Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen, also in Ihre Speisen oder Getränke mischen und bedenkenlos verzehren.

Salmonellengefahr?

Laut dem Niedersachsen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sind Eier in und aus Deutschland kaum mit Salmonellen belastet. "Wenn Salmonellen gefunden werden, ist der Nachweis auf der Schale häufiger als im Eiinhalt", so die Experten.

Eierschale essen kann gefährlich sein

Jedoch rät die Verbraucherzentrale Bremen davon ab, Eier komplett zu verzehren. Denn die Schale könnte, wenn sie nicht fein genug zerkleinert wurde, zu Verletzungen im Mund, in der Speiseröhre oder im Magen-Darm-Trakt führen. Auch kleine Verletzungen können teilweise Infektionen nach sich ziehen. Bei rohen Eiern besteht zudem die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung.

Kinder und Menschen mit einem schwachen Immunsystem sollten von dem Fitness-Tipp grundsätzlich absehen. Auch Schwangere sollten auf keinen Fall rohe Eier mit Schale verzehren.

Verwendete Quellen
  • verbraucherzentrale-bremen.de "#Shellonchallenge – Alles mit Schale essen"
  • researchgate.net "Eggshell calcium in the prevention and treatment of osteoporosis"
  • simply-progress.de "Arnold Schwarzenegger Protein Shake"
  • laves.niedersachsen.de "Hühnereier aus Niedersachsen: Nur selten mit Salmonellen belastet"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website