t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & TrinkenEssen

Kartoffeln kochen: Kaltes oder warmes Wasser? Wie sie perfekt garen


Kaltes oder warmes Wasser: Wie Sie Kartoffeln richtig ansetzen

Von t-online, jb

Aktualisiert am 25.09.2023Lesedauer: 1 Min.
Kartoffeln: Die meisten kochen Kartoffeln in einem Topf auf dem Herd.Vergrößern des BildesKartoffeln: Die meisten kochen Kartoffeln in einem Topf auf dem Herd. (Quelle: dashtik/getty-images-bilder)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kartoffeln sollten nicht zu weich und gleichmäßig durchgegart sein. Dann schmecken sie am besten. Um das zu erreichen, sollten Sie auf eine Sache achten.

An sich ist das Kochen von Kartoffeln keine große Kunst. Es gibt jedoch einige Fehler, die den Geschmack der vielseitigen Knolle schmälern (mehr dazu in diesem Artikel hier). Der häufigste davon betrifft das Aufsetzen von Kartoffeln. Wird hierfür warmes oder doch kaltes Wasser verwendet?

Warmes oder kaltes Wasser: Was wird zum Kartoffeln kochen verwendet?

Zum Ansetzen von Kartoffeln verwenden Sie am besten kaltes Wasser. Ob das bereits gesalzen ist oder Sie erst später Salz hinzufügen, bleibt Ihnen überlassen.

Warum ist das Ansetzen in kaltem Wasser wichtig?

Bei Kartoffeln ist es wichtig, dass sie gleichmäßig weichgekocht werden. Andernfalls haben Sie entweder halb rohe oder zerkochte Kartoffeln in einem Topf – und das ist eher kontraproduktiv. Das gleichmäßige Garen aller Knollen klappt am besten, wenn Sie diese in einen großen Topf mit kaltem Wasser legen und er dann langsam erwärmt wird. Dadurch kann die Wärme die Kartoffeln gut und vollständig durchdringen.

Ideal ist eine Wassertemperatur von 70 Grad Celsius. Bei dieser Temperatur platzen die Stärketeilchen und verkleistern, was zu einer idealen Konsistenz und somit garen, leckeren Kartoffeln führt.

Was passiert, wenn ich Kartoffeln ins heiße Wasser gebe?

Werden Kartoffeln in heißes Wasser gegeben, platzen die Stärketeilchen an der Außenseite der Knolle und verkleistern. Das wirkt wie eine Art Barriere, die verhindert, dass die Wärme ungehindert in das Innere der Kartoffel dringen kann. Die Folge: Die Kartoffel ist außen weich, innen aber noch roh.

Fazit

Setzen Sie Kartoffeln in kaltem Wasser an. Dadurch werden sie gleichmäßig gegart.

Verwendete Quellen
  • Edeka.de "Warum setzt man Kartoffeln mit kaltem Wasser auf?"
  • Rewe.de "Wie kocht man Kartoffeln?"
  • Bildderfrau.de "Wie kochen Sie Ihre Kartoffeln – heiß oder kalt?"
  • Chefkoch.de
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website