t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & TrinkenEssen

Kann Sojasauce schlecht werden? Darauf müssen Sie achten


Küchentipps
Kann Sojasauce schlecht werden?

t-online, Lena Wittland

Aktualisiert am 09.02.2024Lesedauer: 2 Min.
942406378Vergrößern des BildesSojasauce wird oft in großen Flaschen verkauft. (Quelle: sergeyryzhov/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sojasauce ist ein Muss in vielen asiatischen Gerichten. Da meist nur wenig Sauce zum Einsatz kommt, stellt sich die Frage, ob sie schlecht wird.

Die Haltbarkeit von Sojasauce hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend ist, ob die Sauce industriell hergestellt oder selbst zubereitet wurde und ob sie noch originalverpackt oder bereits angebrochen ist. Wir erklären, wie lange Sojasauce hält und woran Sie unabhängig vom Haltbarkeitsdatum erkennen, ob sie noch genießbar ist.

Haltbarkeit von Sojasauce

Sojasauce ist ein fermentiertes Lebensmittel und enthält viel Salz. Sie ist einige Zeit haltbar und verdirbt auch ungekühlt nicht direkt. Je dunkler die Sojasauce ausfällt, desto höher ist der Salzgehalt. Dunkle Sojasauce hält daher etwas länger als die helle Variante. Auch die weiteren Inhaltsstoffe der Sauce haben Einfluss auf ihre Haltbarkeit.

Diese Richtwerte bieten Ihnen eine grobe Orientierung:

  • Ein bis drei Jahre hält originalverpackte, verschlossene Sojasauce aus industrieller Herstellung.
  • Bis zu drei Monate ist angebrochene Sojasauce aus industrieller Herstellung im Kühlschrank haltbar.
  • Sojasaucen, die Sie selbst hergestellt oder als handgemachte Varianten aus einem Restaurant mitgenommen haben, brauchen Sie zeitnahe auf. Sie enthalten keine Konservierungsstoffe, weshalb sie schneller verderben. Achten Sie auf eine gute Kühlung.
  • Zum Einfrieren eignet sich die Sauce nicht. Zwar verlängert das die Haltbarkeit, beeinflusst den Geschmack aber negativ.

Sojasauce richtig lagern

  • Solange die Flasche mit Sojasauce originalverpackt und luftdicht verschlossen ist, spricht nichts gegen eine ungekühlte Lagerung.
  • Eine bereits angebrochene Sauce hält sich am besten, wenn sie in der Kühlung bei drei bis sieben Grad Celsius steht.
  • Bewahren Sie die Sauce stets an einem lichtgeschützten Ort auf, da sie sonst verderben kann.
  • Reinigen Sie den Flaschenhals nach jeder Verwendung, da Verunreinigungen die Haltbarkeit reduzieren.
  • Geben Sie die Sauce idealerweise mit einem Löffel in das Gericht. So landen über den Wasserdampf weder Flüssigkeit noch Spritzer des Essens in der Flasche.

Verdorbene Sojasauce erkennen

Die bisherigen Angaben zur Haltbarkeit und das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung der Sauce verstehen sich lediglich als Richtwerte für die Genießbarkeit. Testen Sie die Sauce am besten vor dem Gebrauch, sodass Sie weder verdorbene Sauce nutzen noch ein gutes Lebensmittel unnötig entsorgen.

Achten Sie auf folgende Merkmale:

  • Aussehen: Öffnen Sie den Deckel und sehen Sie nach, ob am Flaschenrand oder an der Oberfläche der Sauce Schimmel zu sehen ist.
  • Geruch: Überprüfen Sie, ob das Lebensmittel muffig, schimmlig oder anderweitig abweichend riecht.
  • Geschmack: Probieren Sie, ob die Sauce wie gewohnt schmeckt, wenn Aussehen und Geruch normal ausfallen.

Sind diese drei Merkmale unauffällig, spricht nichts gegen den Genuss der Sojasauce.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website