Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Pilze >

Pilze lagern und trocknen: So geht's

Aroma bewahren  

Pilze lagern und trocknen: So geht's

28.05.2012, 12:05 Uhr | rr (CF)

Pilze lagern und trocknen: So geht's. Schadhafte Stellen müssen vor dem Trocknen entfernt werden. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Schadhafte Stellen müssen vor dem Trocknen entfernt werden. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Wenn Sie frische Pilze gesammelt haben, müssen Sie sie nicht unbedingt sofort verzehren, sondern können sie für eine gewisse Zeit aufbewahren. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie Pilze richtig lagern und trocknen.

Frische Pilze lagern: Tipps

Wildpilze halten sich bei richtiger Lagerung einige Tage. Frische Pilze lagern Sie am besten im Kühlschrank, denn sie verderben bei wärmeren Temperaturen schnell. Die Stiftung Warentest empfiehlt, die Pilze in ein luftdurchlässiges Gefäß zu legen – auf keinen Fall in einen Plastikbeutel, denn darin fangen Pilze leicht an zu faulen und können auch giftige Substanzen entwickeln. Achten Sie auch darauf, die Pilze nicht zu quetschen, denn sie sind sehr druckempfindlich. Im Gemüsefach des Kühlschranks sind sie gut aufgehoben. Bei kalten Temperaturen können Sie die Pilze auch über Nacht auf dem Balkon lagern. 

Pilze trocknen für längere Haltbarkeit

Wenn Ihre Pilze länger als zwei bis drei Tage halten sollen, ist das Trocknen eine gute Methode. Dazu müssen Sie die Pilze zunächst gründlich abputzen und anschließend in dünne Scheiben schneiden. Tipp: Für gleichmäßige Scheiben empfiehlt sich eine Eierschneider. Bei kleinen Pilzen reicht es oft auch aus, sie zu halbieren.

Pilze können Sie auf drei Arten trocknen:

  1. Im Dörrofen: Das Trocknen der Pilze in einem Dörrgerät ist die beste Methode um Aroma und Vitamine zu erhalten. Bei etwa 50 Grad werden die Pilze dabei für zwei bis vier Stunden gleichmäßig getrocknet.
  2. Im Backofen: Achten Sie darauf, dass die Temperatur durchgehen 40 bis 50 Grad Celsius beträgt.  Legen Sie die Pilzscheiben auf mit Backpapier belegte Bleche oder einen Gitterrost und stellen Sie den Ofen auf Umluft ein. Sorgen Sie für ausreichend Belüftung indem Sie die Klappe mithilfe eines Holzlöffels einen Spalt offen lassen. So kann die Feuchtigkeit abziehen. Vom Trocknen in der Mikrowelle ist abzuraten, da die Pilze darin nur matschig werden.
  3. An der Luft: Generell ist das Trocknen von Pilzen an der Luft nur bei trockenem, heißem Wetter zu empfehlen. Schneiden Sie die Pilze dazu in Scheiben und fädeln Sie sie auf Schnüre auf. Dabei dürfen sich die Stücke nicht berühren. Wichtig ist zudem, dass Sie die Pilze vorher nicht waschen. Alternativ können Sie die Scheiben auch auf einem Draht- oder Holzgitter ausbreiten. Laut der Seite "passion-pilze-sammeln.com" sollten Sie die Pilze nun im Schatten und nicht in der prallen Sonne trocknen lassen. So werden die Aromastoffe geschützt. Über Nacht müssen die Pilze reingeholt werden, da dann die Gefahr besteht, dass sie erneut Feuchtigkeit ziehen. 

Getrocknete Pilze lagern Sie am besten in gut verschließbaren Gläsern an einem dunklen, trockenen Ort. Gegen Parasiten hilft eine Prise Pfeffer, die Sie ins Glas geben und dann gut durchschütteln. So sind die Pilze über mehrere Monate haltbar und eignen sich zum Beispiel sehr gut zur Verfeinerung von Soßen oder Suppen.

Wichtig: Sammeln Sie nur, was Sie sicher kennen

Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM) warnt auf ihrer Homepage nachdrücklich: "Sammeln Sie nur Pilze, die Sie sicher kennen. Pilze, die Sie bestimmen, essen Sie bestimmt nicht! Erst wenn Sie sich nach wiederholter Bestimmung der Kenntnis sicher sind, denken Sie an die Bratpfanne."

Wer nicht auf frische Pilze aus dem Wald verzichten will, sollte unbedingt folgenden Hinweis der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) beachten: "Lassen Sie sich Ihre Pilze nur von geprüften Pilzsachverständigen der DGfM auf Essbarkeit hin überprüfen und fragen Sie ihn nach seinem Ausweis der DGfM". Dazu bietet die DGfM eine Liste mit Pilzsachverständigen, welche Sie nach der Postleitzahl filtern können.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal