• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Obst und Gemüse richtig lagern: Tipps


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe in Gaza – Israel warntSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Obst und Gemüse richtig lagern: Tipps

iw (CF)

Aktualisiert am 24.01.2020Lesedauer: 2 Min.
Kühlschrank: Sie sollten unbedingt Obst und Gemüse in den dafür vorgesehenen Fächern lagern, luftdurchlässige Plastiktüten eigenen sich ebenfalls.
Kühlschrank: Sie sollten unbedingt Obst und Gemüse in den dafür vorgesehenen Fächern lagern, luftdurchlässige Plastiktüten eigenen sich ebenfalls. (Quelle: pashapixel/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Viele Vitamine im Obst und Gemüse sind besonders licht- und temperaturempfindlich. Deshalb sollten Sie nicht alles im Kühlschrank lagern – zu warm darf es allerdings auch nicht sein. Außerdem sollten Sie nachreifende und nicht nachreifende Sorten unbedingt voneinander getrennt aufbewahren.

Kühlschranktaugliches Obst und Gemüse

In den Kühlschrank gehören zum Beispiel Äpfel, Birnen, Brokkoli, Erbsen, Karotten, Kiwi, Spargel und Weintrauben. Tipp: Es gibt noch einige andere Obst- und Gemüsesorten, die "kälteunempfindlich" sind, wie das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) informiert. Häufig finden Sie eine entsprechende Liste schon in der Gebrauchsanweisung für Ihren Kühlschrank.

Sie sollten unbedingt Obst und Gemüse in den dafür vorgesehenen Fächern lagern, luftdurchlässige Plastiktüten eigenen sich ebenfalls. Bevor Sie die Lebensmittel in den Kühlschrank legen, sollten Sie außerdem Erde und andere Verunreinigungen entfernen, um die Gefahr einer Schimmelbildung zu senken.


Gemüsegarten: So gedeihen die beliebtesten Gemüsesorten

Die Tomate braucht viel Licht, Platz und Dünger.
Gemüse schmeckt doch viel besser, wenn es aus dem eigenen Garten kommt.
+8

Nicht in den Kühlschrank

Nicht in den Kühlschrank gehören unter anderem Ananas, Auberginen, Bananen, Gurken, Kartoffeln und Tomaten: Bei der zu kalten Lagerung verliert das kälteempfindliche Obst und Gemüse viele Vitamine. Es droht außerdem eine Zerstörung des Fruchtfleisches, was zur Ungenießbarkeit führt. Bei Bananen etwa zerstören chemische Prozesse in der kalten Umgebung das Gewebe. Deshalb gilt die Regel: Südfrüchte gehören meistens nicht in den Kühlschrank.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Chinesische Kriegsschiffe überqueren Grenze – Taiwan schickt Kampfjets
Ein bewaffnetes taiwanesisches Kampfflugzeug startet, um chinesische Flugzeuge abzufangen: nach dem Besuch von Nancy Pelosi spitz sich die Lage im Taiwan-Konflikt zu.


Dunkel und kühl

Für Obst und Gemüse, das Sie nicht im Kühlschrank lagern sollten, können Sie mit einem ganz einfachen Tipp ein Plätzchen finden: Es sollte möglichst dunkel und kühl sein. Die ideale Lagertemperatur liegt bei etwa 15 Grad. Eine sonnige Fensterbank ist also kein geeigneter Ort für eine Obstschale.

Reifendes Obst und Gemüse lagern

Neben der Frage, ob Ihr Obst und Gemüse in den Kühlschrank muss, sollten Sie auch darauf achten, sogenannte nachreifende und nicht nachreifende Sorten voneinander zu trennen. Bei Ihnen zu Hause reifen beispielsweise noch Aprikosen, Auberginen, Birnen, Kiwis, Pflaumen und Tomaten nach. Davon sollte Sie unter anderem Kohlrabi, Kirschen, Karotten, Zitronen oder Gurken fernhalten.

Besonders Äpfel sollten getrennte gelagert werden: Sie produzieren das Reifehormon Ethylen, auf das anderes Obst und Gemüse sehr empfindlich reagiert und schneller verdirbt, wenn es in der Nähe von Äpfeln aufbewahrt wird.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Lebensmittel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website