Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Getränke > Kaffee und Tee > Tee >

Babytee: Welche Sorten eignen sich?

Alternative zu Wasser  

Babytee: Welche Sorten eignen sich?

25.03.2014, 16:17 Uhr | uc (CF)

Babytee: Welche Sorten eignen sich?. Babytee kann hilfreich sein, wenn Ihr Kind unter Bauchschmerzen leidet (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Babytee kann hilfreich sein, wenn Ihr Kind unter Bauchschmerzen leidet (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Babytee ist ein beliebtes Getränk für die Kleinsten. Er schmeckt als Durstlöscher und kann gegen Bauchschmerzen helfen. Doch welche Sorten sind wirklich für Babys geeignet, und worauf sollten Sie beim Kauf von Babytee achten?

Wichtig: Sorten ohne Zucker kaufen

Sobald Ihr Baby Beikost und Brei bekommt, sollten Sie ihm auch zusätzlich Getränke anbieten. Erste Wahl sollte hier immer reines Wasser sein, zur Abwechslung kann es aber auch verdünnter Fruchtsaft oder Tee sein. Babytee gibt es sowohl als Teebeutel als auch als Granulat zu kaufen. Achten Sie darauf, dass die Sorten aus der Dose keinen Zucker oder sonstige Zusatzstoffe enthalten. Der Zucker schadet zum einen den Zähnen, wie das Magazin "Öko-Test" berichtet, zum anderen gewöhnt sich das Baby sehr schnell an den süßen Geschmack, sodass es im Laufe der Zeit möglicherweise andere Getränke ablehnt.

Ob Zucker oder zuckerähnliche Stoffe enthalten sind, erkennen Sie unter anderem an der Bezeichnung "Maltodextrin" auf der Zutatenliste. Bei Beuteltee greifen Sie am besten auf Produkte aus biologischem Anbau zurück. Tipp: Sie können den Babytee auch zusätzlich mit Wasser verdünnen, damit der Geschmack für Ihr Kind nicht zu intensiv ist.

Babytee gegen Bauchschmerzen

Hilfreich kann Babytee auch sein, wenn Ihr Kind unter Bauchschmerzen leidet. Als Sorte bietet sich vor allem Fencheltee an. Leidet das Baby beispielsweise unter Dreimonatskoliken, geben Sie ihm vor den Mahlzeiten einen Löffel ungesüßten Tee, empfiehlt das Informationsportal "Babycenter".

Tipp: Wenn Sie sich als stillende Mutter selbst Tee von einer dieser Sorten aufbrühen und etwas davon vor dem Stillen trinken, hilft das auch Ihrem Kind, da die Wirkstoffe in die Muttermilch übergehen. Grundsätzlich sollten Babys Kräutertee jedoch nur als Abwechslung oder bei bestimmten Beschwerden trinken.

Für Babys geeignete Teesorten

Neben Fencheltee können Sie Ihrem Kind auch Fenchel-Anis-Kümmel- oder reinen Anis-Tee als Babytee anbieten. Ungeeignet für Babys sind neben schwarzem und grünem Tee Sorten wie Pfefferminze, Hagebutte oder Hibiskus. Pfefferminztee kann für Babys und Kleinkinder sogar gefährlich werden: Aufgrund des enthaltenen Menthols kann die Einnahme zu Atembeschwerden führen. Fragen Sie im Zweifel immer Ihren Kinderarzt, welcher Babytee für Ihr Kind geeignet ist und worauf Sie achten sollten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Getränke > Kaffee und Tee > Tee

shopping-portal