Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Meeresfrüchte >

Amerikanischer Hummer: Beeindruckendes Krustentier

Delikater Meeresbewohner  

Amerikanischer Hummer: Beeindruckendes Krustentier

25.03.2015, 10:32 Uhr | om (CF)

Amerikanischer Hummer: Beeindruckendes Krustentier. Der amerikanische Hummer besitzt zwei unterschiedlich große Scheren. (Quelle: imago images/Bluegreen Pictures)

Der amerikanische Hummer besitzt zwei unterschiedlich große Scheren. (Quelle: Bluegreen Pictures/imago images)

Ein Amerikanischer Hummer (Homarus americanus) wird auch Maine-Hummer oder Nordhummer genannt und gehört zur Familie der Hummerartigen. Hier erfahren Sie Wissenswertes zum delikaten Meeresbewohner.

Amerikanischer Hummer: Merkmale

Homarus americanus wird normalerweise zwischen 25 und 65 Zentimeter groß und kann bis zu sechs Kilogramm schwer werden. Das Gewicht schwankt jedoch je nach Exemplar zwischen einem und sechs Kilogramm. Je nach Bedingungen und Faktoren wie etwa der Wassertemperatur können die Tiere aber auch weitaus größer werden.

Amerikanische Hummer weisen eine olivgrüne bis grünschwarze Färbung auf und haben meist schwarze Sprenkel. Aufgrund von Genmutationen gibt es auch blaue oder gelbe Hummer, die jedoch sehr selten sind. Farbgebend sind die Gene der Eltern sowie Faktoren wie Sonnenlicht oder Ernährung. Gekocht ist der Meeresbewohner rot.

Charakteristisch für den Hummer sind die verschiedenen Scherenpaare. Das Tier besitzt eine Knackschere und eine deutlich kleinere Greifschere am vorderen Beinpaar.

Lebensraum und Verbreitung von Homarus americanus

Ein Amerikanischer Hummer ist ein an der nordamerikanischen Atlantikküste beheimatetes Tier. Hier erstreckt sich das Verbreitungsgebiet über die Kanadische Küste bis in die Gewässer des südlichen US-Bundesstaates North Carolina. Besonders bei Maine gibt es größere Vorkommen von Homarus americanus, weshalb sich auch der Name Maine-Hummer etabliert hat.

Seit 1999 leben einige Exemplare der Hummerart auch in Europa, speziell an der dänischen, schwedischen und norwegischen Nordsee- beziehungsweise Atlantikküste. Die Hummer wurden vom Menschen eingeführt. Sie leben in Höhlen, die sich in Tiefen von bis zu 480 Metern befinden, wobei sich die meisten Tiere nicht tiefer als 50 Meter ins Meer hinab bewegen.

Amerikanischer Hummer ist eine Delikatesse, auch wenn er von Feinschmeckern etwas weniger geschätzt wird als sein europäischer Artgenosse.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: