Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Getränke > Alkoholische Getränke > Wein >

Apfelwein, Cidre und Cider: Was ist der Unterschied?

Getränke aus Äpfeln  

Apfelwein, Cidre und Cider: Was ist der Unterschied?

04.11.2020, 11:45 Uhr
Apfelwein, Cidre und Cider: Was ist der Unterschied?. Apfelwein, Cider und Cidre: Die Naturprodukte sind sehr unterschiedlich. (Quelle: Getty Images/YelenaYemchuk)

Apfelwein, Cider und Cidre: Die Naturprodukte sind sehr unterschiedlich. (Quelle: YelenaYemchuk/Getty Images)

Apfelwein, Cider und Cidre – alle diese Produkte werden aus Äpfeln gemacht. Doch worin unterscheiden sie sich?

Die Hessen, vor allem im Raum Frankfurt, trinken ihn am liebsten. Doch auch außerhalb Hessens ist Apfelwein als kalorienarme und erfrischende Alternative zu Traubenwein und Bier beliebt. Traditionelle Apfelweine gibt es in vielen europäischen Ländern – ob französischer Cidre oder britischer Cider. Doch was ist der Unterschied?

Apfelwein

Für ihn werden Äpfel mit einem hohen Säuregehalt und festem Fruchtfleisch verarbeitet. Nach dem Pressen und dem Zusatz von Hefe beginnt der Saft zu gären. Der klassische "Ebbelwoi" ist eher herb und hat einen Alkoholgehalt von fünf bis sieben Volumenprozent.

Was die medizinischen Vorzüge des Apfelweins betrifft, herrscht in Hessen kein Zweifel: "Willste Dich gesund erhalte, trink 'nen Eppelwoi, ein kalte, tut der's in de Glieder reiße, trink en Eppelwoi, en heiße", reimt hier der Volksmund. Die im Apfelwein enthaltenen Vitamine, Mineralien, Gerbstoffe und Pektine sind gesundheitlich tatsächlich sehr wertvoll. So wirken Gerbstoffe antioxidativ und antibakteriell, Pektine sind cholesterinsenkend.

Cidre

Dieses Getränk stammt ursprünglich aus der Bretagne und der Normandie in Frankreich. Hier wird der Gärprozess früh gestoppt, und das Ergebnis ist ein alkoholarmes und süßes Getränk. Der liebliche "Cidre doux" hat etwa zwei Volumenprozent Alkohol, der herbere "Cidre brut" etwa vier Volumenprozent.

Cider

Ihm bleibt mehr Zeit zum Reifen, und der Alkoholgehalt kann je nach Sorte zwischen vier und acht Volumenprozent liegen. In England und Irland wird Cider wie ein Bier aus dem Zapfhahn ausgeschenkt. Manchmal wird er dort auch mit Hilfe von zusätzlichem Zucker auf einen noch höheren Gehalt an Alkohol gebracht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal