Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & Trinken

Aldi Süd: Nach Pleite von Kronenbrot – leere Brotregale beim Discounter?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFranzösische Filmikone ist totSymbolbild für einen TextNächster WM-Trainer tritt zurückSymbolbild für einen TextBelgien-Star schlägt aus Frust Scheibe einSymbolbild für einen TextWM: Das wäre der nächste DFB-GegnerSymbolbild für einen TextBayern bekommt RaketenfabrikSymbolbild für einen TextKuriose Szene bei Flick-InterviewSymbolbild für einen TextNeue Berliner Park-Idee – ADAC sauerSymbolbild für einen TextUmfrage: 30 Prozent für CDU/CSUSymbolbild für einen TextZwillinge seit sechs Tagen verschwundenSymbolbild für einen TextDiesen WhatsApp-Trick sollten Sie kennenSymbolbild für einen TextKardinal Woelki feuert engen VertrautenSymbolbild für einen Watson TeaserWM: DFB-Legende kritisiert GnabrySymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Brotauswahl bei Aldi Süd war am Wochenende eingeschränkt

Von t-online, cch

Aktualisiert am 30.07.2019Lesedauer: 2 Min.
Brot: Das Brotsortiment war in manchen Filialen von Aldi Süd am vergangenen Wochenende etwas begrenzt.
Brot: Das Brotsortiment war in manchen Filialen von Aldi Süd am vergangenen Wochenende etwas begrenzt. (Quelle: PeopleImages/Symbolbild/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Insolvenz der Großbäckerei Kronenbrot zeigt erste Auswirkungen: Am vergangenen Wochenende hat es in einigen Aldi-Filialen in den Brotregalen mau ausgesehen.

In zehn Filialen von Aldi Süd waren die Brotregale am vergangenen Wochenende leerer als sonst. Unter anderem in Mülheim, Kerpen und Eschweiler fehlten einige Backwaren. Auf einem Aushang in den Geschäften hieß es "Leider haben wir momentan Lieferschwierigkeiten". Zunächst hatte die "Lebensmittel Zeitung" darüber berichtet.

In den Filialen fehlten Aldi Süd zufolge insgesamt zwölf Artikel, darunter "Fit & Vital", "Butterstuten", "Das Rheinische", "Mehrkorn-/ Sonnenblumenschnitten", "Rheinisches Vollkornbrot mit und ohne Kruste", "Bio-Dinkelbrot mit Karotte" und "Bauernschnitten".

Hintergrund ist die bevorstehende Schließung der Großbäckerei Wefa/Kronenbrot. Sie beliefert insgesamt rund 600 Filialen von Aldi Süd.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Dieses Brot fehlt noch länger bei Aldi Süd

Um wieder die gewohnte Brotauswahl zur Verfügung zu stellen, weicht der Discounter nach Angaben einer Sprecherin für die betroffenen Regionalgesellschaften Mülheim, Rheinberg, Mönchengladbach, Langenfeld, Dormagen, Kerpen, Sankt-Augustin, Eschweiler und Montabaur auf andere Lieferanten aus. Ein Großteil der Kunde soll demnach zu Wochenbeginn wieder auf fast alle gewohnten Produkte zugreifen können.

Ausnahme sind allerdings die Backwaren "Eifelkorn Oberländer" und "Rheinisches Vollkornbrot mit und ohne Kruste". Für diese sei kein kurzfristiges Ausweichen auf einen anderen Lieferanten möglich. Verbraucher müssen auf diese Brote erst einmal verzichten. Aldi Süd arbeite aber "mit Hochdruck an der Entwicklung einer Alternative", so die Sprecherin.

Kronenbrot stellt zum Ende des Monats Betrieb ein

Kronenbrot beliefert neben Aldi Süd weitere Lebensmitteleinzelhändler, Großverbraucher sowie die Filialen von Backshop-Ketten.

Im Juni wurde bekannt, dass die Bäckereigruppe einen Insolvenzantrag gestellt hat. In der vergangenen Woche wurde angekündigt, dass der Betrieb zum 31. Juli eingestellt wird. Rund 1.000 Mitarbeiter der Werke in Köln, Würselen und Witten verlieren ihren Arbeitsplatz.

Kronenbrot gehörte nach Angaben des Insolvenzverwalters zu den fünf größten Backwaren-Herstellern in Deutschland. Die Bäckereigruppe hatte schon seit Längerem mit erheblichen Problemen zu kämpfen. 2016 musste das Unternehmen schon einmal einen Insolvenzantrag stellen. Das war daraufhin von Finanzinvestoren übernommen worden. Zuletzt erwirtschaftete Kronenbrot einen Jahresumsatz von rund 120 Millionen Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • eigene Recherchen
  • Lebensmittel Zeitung: "Kronenbrot-Pleite führt zu leeren Regalen bei Aldi"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Aldi und Lidl dürfen Lieferanten übernehmen
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
ALDIBrotDiscounterDormagenEschweilerInsolvenzLebensmittelMontabaurMönchengladbach

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website